Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Februar 2004 | Gemeinderat, Direktionen

Kurznachrichten aus dem Gemeinderat

Der Gemeinderat hat

- den Vertrag über die Besorgung der Aufgaben im Bereich des Zivilschutzes der Gemeinde Frauenkappelen durch den Zivilschutz der Stadt Bern genehmigt und die Direktorin für Öffentliche Sicherheit zur Vertragsunterzeichnung ermächtigt. Der Vertrag ist vor dem Hintergrund des neuen kantonalen Gesetzes über den Bevölkerungsschutz ausgearbeitet worden. Das kantonale Gesetz seinerseits beinhaltet eine Anpassung an das neue Bundesgesetz über den Bevölkerungsschutz und den Zivilschutz, das am 1. Januar 2004 in Kraft getreten ist und einen massiven Abbau der Zivilschutzangehörigen vorsieht. Der Vertrag zwischen der Stadt Bern und der Gemeinde Frauenkappelen sieht vor, dass der Zivilschutz der Stadt Bern die Zivilschutzaufgaben der Gemeinde Frauenkappelen gegen eine finanzielle Abgeltung übernimmt. Dadurch wird für beide Gemeinden ein besseres Kosten-/Nutzenverhältnis erzielt.

- einen Kredit von 87'000 Franken für die Anschaffung von Intranet Mobile für die Stadtpolizei bewilligt. Durch den Einbau von Computern in die Patrouillenfahrzeuge können die Autopatrouillen direkt vor Ort Informationen aus den Datenbanken abrufen, bevor sie beispielsweise ein Fahrzeug anhalten oder zu einem Einsatzort einrücken. Dadurch wird die Sicherheit der Polizistinnen und Polizisten erhöht. Ferner wird sich die grössere Nachschlagungskapazität positiv auf die Fahndungserfolge auswirken, wodurch sich auch die Sicherheit der Bevölkerung verbessert.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile