Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. März 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Wasserspiel auf dem Bundesplatz ab Montag wieder in Betrieb

Das Wasserspiel auf dem Bundesplatz, im vergangenen Jahr die Sommerattraktion in der Stadt Bern, wird am Tag des Frühlingsanfangs nach fast fünfmonatiger Winterpause wieder in Betrieb genommen: Am Montag, 21. März 2005, um 12 Uhr mittags, findet die Première des neuen Programms statt, das der Berner Regisseur, Fotograf, Grafiker, Webdesigner und Choreograf Christian Mattis im Auftrag der Stadt Bern gestaltet hat. Aufgeführt wird eine rund halbstündige Choreografie mit fantasievollen, mal spektakulären, mal poetischen Bildern. Erst ab Einbruch der Dämmerung sichtbar sein werden die Lichteffekte, die das Spiel der 26 Fontänen optisch unterstützen.

 

Realisiert werden konnte die neue Wasserspiel-Choreografie dank privater Spenden. Auf die Einweihung des Bundesplatzes hin waren die Kantonsregierungen eingeladen worden, ihre Verbundenheit mit der Bundesstadt Bern durch einen symbolischen Beitrag von 10 000 Franken ans Wasserspiel – das mit seinen 26 Fontänen ja eben die 26 Kantone versinnbildlicht – zu bekunden. 19 Kantone hatten dies in der Folge getan. Darüber hinaus löste die öffentliche Diskussion um das Ausbleiben einzelner Kantonsbeiträge verschiedene private Initiativen aus, die schliesslich einen Spendenbetrag von rund 162 000 Franken erbrachten. Dieses Geld soll gemäss Beschluss des Gemeinderats für die Schaffung neuer Wasserspiel-Programme verwendet werden.

 

Für den ersten derartigen Auftrag wurde mit Christian Mattis ein Künstler ausgewählt, der bereits an der expo-02 mit der Wasserspiel-Choreografie im Pavillon „Magie de l’énergie“ auf der Arteplage Neuenburg Aufsehen erregt hat.

 

Ab Montagmittag in Betrieb ist auch eine neue Website (www.bundesplatz.bern.ch) mit Wissenswertem zum Bundesplatz. Vor Ort, im Durchgang vor der Berner Kantonalbank, werden ausserdem am Montag zwei Schrifttafeln mit mehrsprachigen Informationen zur Neugestaltung des Bundesplatzes montiert.      

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile