Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. März 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Umbau und Sanierung des Domicils Schwabgut: Letzte Etappe

Der Umbau und die Sanierung des Domicils Schwabgut werden mit der dritten Bauetappe beendet. Für die Deckung der Kosten von rund 12,3 Millionen Franken beantragt der Gemeinderat beim Kanton die Aufnahme im kantonalen Lastenausgleich.

inf. Das Domicil Schwabgut, ein Alters- und Pflegeheim in Bern West, ist ein elfstöckiges Gebäude, das 150 Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern ein Zuhause bietet. Das Heim wird durch den Verein Domicil für Senioren betrieben, der mit der Stadt einen Leistungsvertrag für den Betrieb von insgesamt 14 Heimen abgeschlossen hat. Die Liegenschaft selbst gehört der Familienbaugenossenschaft FAMBAU.

In den Jahren 1996 bis 2002 wurden bereits die Gebäudehülle, betriebliche Einrichtungen und die unteren Geschosse des Domicils Schwabgut saniert. Die nun anstehende dritte und letzte Etappe der Gesamterneuerung des Gebäudes bezieht sich auf die Wohn- und Lebensbereiche vornehmlich in den Geschossen 4 bis 11. Infrastruktur und Nutzungsmöglichkeiten werden soweit verbessert, dass sie heutigen Anforderungen an Pflege und Betreuungsmöglichkeiten entsprechen.

Das Bauvorhaben soll gemäss Sozialhilfegesetz über den kantonalen Lastenausgleich finanziert werden. Der Gemeinderat hat deshalb bei der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern ein Gesuch über die Aufnahme der Kosten von 12,3 Millionen Franken in den kantonalen Lastenausgleich eingereicht. Die Vorfinanzierung des Bauprojekts inklusive des Projektierungskredits erfolgt durch die Eigentümerin FAMBAU.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile