Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Mai 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Kredit für neue Parkuhren

inf. Aufgrund einer Motion hat der Gemeinderat 2003 in einer ersten Etappe 630 bisher gebührenfreie Parkfelder mit Parkuhren ausgestattet. Bei einer maximalen Parkdauer von 120, 180, 240 Minuten und von 12 Stunden zwischen 07.00 - 19.00 Uhr, ausgenommen Samstag 16.00 – Montag 07.00 Uhr, wird auf diesen Parkfeldern seither eine Gebühr von zwei Franken pro Stunde erhoben.

 

In einer zweiten Etappe werden nun weitere 624 weiss markierte Parkfelder mit einer zulässigen Parkzeit von maximal 15, 30 und 60 Minuten sowie 101 weiss markierte Parkfelder in Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben ohne Parkzeitbeschränkung signalisiert. Es entstehen folgende neuen Parkmöglichkeiten:

 

  • Die Parkfelder mit Parkzeitbeschränkung befinden sich grösstenteils in den Geschäftslagen der Quartierzentren. Vorgesehen ist, die Anzahl der Parkfelder mit einer maximalen Parkdauer von 15 Minuten von bisher 33 auf 129 zu erhöhen. Damit sollen insbesondere dem Gewerbe zusätzliche Kurzzeitparkplätze angeboten werden. Diese Parkplätze werden nicht mit Parkuhren ausgestattet.
  • Die verbleibenden 505 Kurzzeitparkfelder werden einheitlich mit einer Parkzeitbeschränkung von maximal 60 Minuten belegt, und es wird eine Gebühr von zwei Franken pro Stunde eingeführt (07.00 – 19.00 Uhr, ausgenommen Samstag 16.00 – Montag 07.00 Uhr).
  • Bei den 101 weissen Parkfeldern ohne zeitliche Beschränkung in den Industrie-, Gewerbe-, und Dienstleistungsgebieten wird eine Parkzeitbeschränkung von maximal 3 Stunden und eine Gebühr von zwei Franken pro Stunde eingeführt  (07.00 - 19.00 Uhr, ausgenommen Samstag 16.00 - Montag 07.00 Uhr).

 

Für die Ausführungsarbeiten und den Kauf der notwendigen Parkuhren beantragt der Gemeinderat dem Stadtrat einen Kredit von 786'720 Franken. Der Start der Parkplatzbewirtschaftung mittels Ticketautomaten ist für Mitte Oktober 2005 geplant.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile