Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

9. September 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Erste Quartierentsorgungsstelle eröffnet

Gemeinderätin Regula Rytz, Direktorin für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün hat heute an der Weingartstrasse im Nordquartier die erste Quartierentsorgungsstelle der Stadt Bern in Betrieb genommen. Die neuartige Anlage bietet den Anwohnerinnen und Anwohnern einen komfortablen Entsorgungsservice in unmittelbarer Nähe.

Glas, PET, Kleinmetall, Büchsen/Alu, Papier/Karton, Trockenbatterien und Kunststoffe: All diese Wertstoffe können Anwohnerinnen und Anwohner künftig zur neu eröffneten Quartierentsorgungsstelle Weingartstrasse (an der Ecke Weingartstrasse/ Scheibenstrasse) bringen. Sie profitieren damit von einem ausgebauten Entsorgungsservice. Aus Rücksicht auf die unmittelbare Nachbarschaft sind die Wertstoffbehälter in den Boden eingelassen, so dass Lärm und Gerüche nahezu gänzlich vermieden werden können. Sichtbar sind lediglich die Einwurfschächte.

Bei allen Quartierentsorgungsstellen gelangt modernste Technik zum Einsatz. Die Anlage ist mit Sensoren ausgerüstet, die den Füllstand messen. Ist ein Behälter voll, erhält die Zentrale der Abfallentsorgung via Mobilfunknetz und Internet ein E-Mail. Dieses wird schliesslich als Signal auf einer Karte dargestellt. Nun können die zuständigen Mitarbeitenden den Entleerungsauftrag auslösen und an ein Hakenfahrzeug übermitteln. Bei der Entleerung selbst wird der Behälter gewogen. Die Daten gelangen wiederum per Mobilfunknetz an die Zentrale und können dort verarbeitet werden.

Der Einsatz eines solchen Füllstandsmesssystems verhindert überfüllte Container und aufwändige Reinigungsaktionen sowie überflüssige Fahrten in die Quartiere.

Teil eines durchdachten Konzepts

Die Quartierentsorgungsstelle an der Weingartstrasse ist die erste von rund 18 geplanten Anlagen dieser Art. Sie sollen die Stadt dereinst als lückenloses Netz überziehen und sind Teil des Abfallentsorgungskonzepts 2003. Zusammen mit zwei neuen Entsorgungshöfen (einer im Norden, einer im Westen), wo sämtliche Wertstoffe abgegeben werden können, und dem ÖkoInfoMobil, wo bspw. Sprays oder alte Medikamente entsorgt werden können, bilden die Quartierentsorgungsstellen ein durchdachtes und sich ergänzendes Entsorgungsangebot für alle Bernerinnen und Berner. Dabei soll die Abfallentsorgung ökologisch handeln, kostendeckend arbeiten und die Bedürfnisse der Bevölkerung berücksichtigen.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile