Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. September 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Entsorgungshof Nord: Gemeinderat für Kauf der Liegenschaft

Der Gemeinderat möchte an der Wankdorfstrasse in der Industrie- und Gewerbezone den Entsorgungshof Nord bauen. Er empfiehlt den Stimmberechtigten, den Kredit über 3,088 Millionen Franken für den Kauf der Liegenschaft und die Projektierung des Entsorgungshofs anzu-nehmen.

inf. Im Mai 2005 genehmigte der Stadtrat klar die Kreditvorlage für den Kauf der Liegenschaften Wankdorffeldstrasse 92-96 und die Projektierung des Entsorgungshofs Nord. Gegen diesen Beschluss ergriff ein überparteiliches Komitee das Referendum, das mit 2442 gültigen Unterschriften zustande kam. Der Gemeinderat spricht sich nach wie vor für die Vorlage aus, soll doch im Wankdorf ein grosser städtischer Entsorgungshof mit einem umfassenden Dienstleistungsangebot für die Bevölkerung und das Kleingewerbe entstehen.

Ein neuer Entsorgungshof ist nötig, denn die bisherigen vier bedienten Standorte sind aufgrund der ständig wachsenden Anlieferungsmengen seit längerer Zeit zu klein. Diese vier temporär geöffneten Entsorgungshöfe Egelsee, Jubiläumsplatz, Fellergut und Forsthaus/Murtenstrasse sollen denn auch mittelfristig durch zwei ständig besetzte Höfe ersetzt werden. Einer davon ist der geplante Entsorgungshof Nord an der Wankdorfstrasse. Der zweite soll im Westen der Stadt entstehen.

In den beiden Höfen werden in Zukunft sämtliche Abfallarten entgegengenommen: Wertstoffe wie Altpapier, Karton, Glas, Büchsen, PET, kleinere Metallteile, Garten- und Küchenabfälle, aber auch Elektroschrott, Grobsperrgut, Sonderabfälle etc.

Für die Nutzerinnen und Nutzer bringen die neuen Entsorgungshöfe verschiedene Vorteile:

  • Die Kundschaft wird fachgerecht bedient und beraten.
  • Genügend Platz sorgt für Sicherheit und Komfort; Anliefernde (zu Fuss, auf Velos oder mit Autos) kommen sich nicht gegenseitig und mit den Entsorgungsfahrzeugen in die Quere.
  • Die Öffnungszeiten sind kundenfreundlich.
  • Die Annahmestellen in geschlossenen Hallen stellen sicher, dass die Nachbarschaft nicht durch Lärm- und Geruchsemissionen belästigt wird.

Mit dem Areal Wankdorffeldstrasse 92-96 wurde ein erster idealer Standort mit Bahnanschluss gefunden. Für den Erwerb der Liegenschaften und des Baurechts ist ein Kredit von 2,448 Millionen Franken erforderlich, die Projektierungskosten werden auf 640’000 Franken veranschlagt. Die Kosten für die spätere Realisierung des Entsorgungshofs Nord werden auf rund 17 Millionen Franken geschätzt. Eine entsprechende Baukreditvorlage wird den Stimmberechtigten zu gegebener Zeit unterbreitet.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile