Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. September 2005 | Gemeinderat, Direktionen

Neues Angebot für erwerbslose Jugendliche

Im Oktober nimmt in Bümpliz eine Firma mit Arbeits- und Ausbildungsplätzen für erwerbslose Jugendliche ihren Betrieb auf. In einer ersten Phase werden in vier Geschäftsfeldern 43 Stellen angeboten. Der Gemeinderat hat für die Anschubfinanzierung der Unternehmung insgesamt 500'000 Franken für die Jahre 2005 bis 2007 und ein rückzahlbares Darlehen in der Höhe von ebenfalls 500'000 Franken bewilligt. Ab 2008 soll die Firma erste Gewinne erwirtschaften.

inf. Im letzten Dezember beschloss der Gemeinderat der kontinuierlich ansteigenden Jugendarbeitslosigkeit entgegenzutreten. Ziel ist, den arbeitslosen Jugendlichen die Möglichkeit zu einer Berufsausbildung zu bieten und sie nachhaltig in die Arbeitswelt zu integrieren. Dabei stand die Gründung einer Firma mit Arbeits- und Ausbildungsplätzen nach dem Vorbild der Job Factory in Basel im Vordergrund. Dies ist nun gelungen, die Betriebsaufnahme ist für Oktober 2005 in einem Büro- und Produktionsgebäude in Bümpliz geplant.

Folgende Vorgaben wird die neue Firma erfüllen:

  • Arbeitsplätze werden im Dienstleistungsbereich und in handwerklichen Berufen angeboten,
  • die angebotenen Stellen erfordern keine abgeschlossenen Ausbildungen und können nach kurzer Einführungszeit durch Jugendliche besetzt werden,es sind keine grossen Vorinvestitionen notwendig,
  • das regionale Gewerbe wird nicht direkt konkurrenziert,
  • im Geschäftsfeld sind nach einer Aufbauphase kostendeckende Ergebnisse realisierbar.

Die Firma wird in den Geschäftsfeldern einfache Büroarbeiten (Verpacken, Versände zusammenstellen, Mitarbeit bei Marketingaktivitäten etc.), Facility Management (einfache Hausmeister- und Gartenarbeiten, Fassadenreinigung etc.), Karbonverarbeitung (Herstellung hochwertiger Bauteile) und Führung einer Kantine tätig sein.

In diesen vier Geschäftsfeldern werden nach einer kurzen Aufbauphase insgesamt 43 Personen beschäftigt (14 Festanstellungen, 29 Jugendliche in Lehrstellen und Einsatzplätzen). Für 2007 ist bereits ein Ausbau auf 64 Stellen geplant. Weitere Stellenschaffungen sollen über zusätzliche Geschäftsfelder erfolgen.

Besetzt werden die Stellen mit Jugendlichen, die vorzugsweise ein Motivationssemester (SEMO) oder ein Vormotivationssemester (Vor-SEMO) des Kompetenzzentrums Arbeit (KA) der Stadt Bern belegen. Dabei ist vorgesehen, dass diese während 3 - 3½ Tagen in der Firma arbeiten und während 1½ - 2 Tagen die ordentlichen SEMO-Angebote im Rahmen der Bildung und Beratung (Bewerbungstraining und –unterstützung, schulische Grundlagenfächer und persönlichkeitsbildende Aktivitäten) des KA besuchen. Die Zuweisung der Jugendlichen sowie die Tätigkeiten im Rahmen der Bildung und Beratung erfolgt durch das KA. Für die Besetzung der 14 Dauerstellen wird die regionale Arbeitsvermittlung RAV Vorschläge einreichen.

Die Firma wird ab 2008 kostendeckend betrieben werden bzw. Gewinne erwirtschaften, die zum Aufbau neuer Geschäftsfelder verwendet werden sollen. Verluste der ersten Jahre werden durch eine Anschubfinanzierung durch Stadt, Kanton und Privatwirtschaft gedeckt. Entsprechende Gesuche wurden gestellt. Die Stadt Bern beteiligt sich an der Anschubfinanzierung mit Beiträgen von insgesamt 500'000 Franken in den Jahren 2005 bis 2007. Sie gewährt der Firma weiter ein rückzahlbares Darlehen in der Höhe von 500'000 Franken.

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile