Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Juli 2006 | Gemeinderat, Direktionen

Gemeinderat schafft Rat für Seniorinnen und Senioren

Der Gemeinderat will in der Stadt Bern einen Rat für Seniorinnen und Senioren einsetzen. Er soll den Gemeinderat auf dem Weg zu einer altersgerechten Stadt beraten und unterstützen. Der Gemeinderat hat die Verordnung über die Kommissionen entsprechend ergänzt.

Der Rat für Seniorinnen und Senioren soll 12 bis 15 Mitglieder umfassen. Zusammengesetzt wird der Rat für Seniorinnen und Senioren aus Vertreterinnen und Vertretern politischer Parteien und Altersorganisationen sowie aus interessierten Seniorinnen und Senioren. Mitglied des Rats kann werden, wer mindestens 60 Jahre alt ist und in der Stadt Bern wohnt. Der Gemeinderat strebt an, dass die vorstehend erwähnten Gruppen zu je einem Drittel vertreten sind und eine Geschlechterquote von 50 Prozent sowie auch eine angemessene Vertretung von Migrantinnen und Migranten erreicht wird.

Der Rat für Seniorinnen und Senioren soll an ihren Sitzungen bedeutende Vorhaben mit alterspolitisch relevanten Aspekten behandeln und dem Gemeinderat dazu Empfehlungen abgeben.

Nächste Schritte

Die Direktion für Bildung, Soziales und Sport wird in den nächsten Wochen die politischen Parteien, Altersorganisationen und andere Interessierte einladen, ein bis zwei potenzielle Mitglieder des Rats für Seniorinnen und Senioren vorzuschlagen. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung werden dann den Interessentinnen und Interessenten Aufgaben und Befugnisse eingehend erläutert werden. Bis Ende Jahr will der Gemeinderat die Mitglieder der neuen Kommission wählen.

Abteilung Kommunikation

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile