Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. August 2006 | Gemeinderat, Direktionen

Euro 08 in Bern: Partnerschaftlicher Zusammenschluss von Wirtschaft und Politik, gemeinsames Projekt von Stadt und Kanton, Start eines Sloganwettbewerbs

Die Vorbereitungsarbeiten für die Fussball-Europameisterschaft in Bern 2008 sind gut angelaufen, der Fahrplan für eine erfolgreiche Euro 08 stimmt. Mit dem „Verein Euro 08 in Bern“ wurde ein partnerschaftlicher Zusammenschluss von Wirtschaft und Politik für die Euro 08 erreicht und die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bern und dem Kanton Bern intensiviert sich zusehends. Bis Anfang September 2006 wird nun mit einem Wettbewerb ein Slogan für die Fussball-Europameisterschaft 2008 in Bern gesucht.

Die Vorbereitungsarbeiten für die Euro 08 sind auf Kurs. Die Arbeiten in den verschiedenen Teilprojekten nähern sich ihrem Abschluss. Die Gesamtkreditvorlage soll gemäss Planung im vierten Quartal dieses Jahres vom Gemeinderat zuhanden des Stadtrats vorgelegt werden.

Auch im Bereich Public Viewing liegen erste Ideen vor. Der Bundesplatz, der wohl attraktivste Platz der ganzen Schweiz, soll vom 7. bis zum 29. Juni 2008 für Public Viewing zur Verfügung stehen. Die Stadt und der Kanton Bern sind bestrebt, Public Viewing-Vorhaben auch in anderen Städten und Dörfern des Kantons zu ermöglichen bzw. zu unterstützen. Diese Ideen werden nun mit den Betroffenen, wie Innenstadtorganisationen und Gastro- und weiteren Organisationen, diskutiert und optimiert.

Auch in anderen Bereichen wurde die Zusammenarbeit zwischen der Stadt Bern und dem Kanton Bern intensiviert. Die Stadt Bern als Austragungsort dreier Spiele wird 2008 vor allem für Sicherheit und Verkehr auf kommunalem Gebiet, die Ausrichtung eines attraktiven Rahmenprogramms, Gästebetreuung und weitere touristische Aufgaben, Marketing, Kommunikation und den Lead des Gesamtprojekts verantwortlich sein. Der Kanton seinerseits engagiert sich vor dem Hintergrund wirtschaftsfördernder Massnahmen im Bereich VIP-Management, setzt sich für die Beherbergung prominenter Medien im Kanton Bern ein. Der Verein Präsenz Bern realisiert das Partnerschaftsprojekt Bern - Salzburg.

Unabhängig von den unterschiedlichen Pflichtenheften zeigt sich aber klar, dass sich die Interessen von Stadt und Kanton Bern in grossem Umfang ergänzen. Bereits heute arbeiten städtische und kantonale Vertreter und Vertreterinnen in Teilprojekten zusammen. Auch auf politischer Ebene hat das Vorhaben grosse Bedeutung: Unter Vorsitz von Regierungsrat Hans Jürg Käser wurde auf Ebene des Regierungsrats mit Regierungsrätin Barbara Egger-Jenzer und Regierungsrat Andreas Rickenbacher eine Delegation für die Euro 08 gebildet.

Sloganwettbewerb lanciert

Jedes Kind braucht einen Namen, dies gilt auch für die Euro 08 in Bern. Die Stadt Bern hat sich entschieden, diesen zusammen mit der Berner Bevölkerung zu suchen: Vom 11. August bis zum 9. September 2006 sind alle Bernerinnen und Berner eingeladen, sich an der Suche nach dem Slogan für die Euro 08 in Bern zu beteiligen.

Auf 220'000 Tischsets und auf 270'000 Flyern werden den Bernerinnen und Bernern von Lenk bis Moutier vier Slogans vorgeschlagen, die per SMS gewählt werden können. Wer mit keiner dieser Ideen glücklich ist, kann bis spätestens 9. September 2006 einen eigenen Vorschlag einsenden. Abgestimmt und fantasiert werden kann per SMS oder auch im Internet unter www.euro08.bern.ch.

Verein gegründet

Anfang Juli 2006 traf sich auf Initiative von Stadtpräsident Alexander Tschäppät zum ersten Mal ein Kreis von Interessierten, um ein gemeinsames Anliegen zu formulieren: Mit ihrem Beitrag wollen die Gründungsmitglieder des Vereins Euro 08 Bern mithelfen, dass die Bundesstadt als Veranstalterin nicht nur in den Pflichtteilen Verkehr, Sicherheit und Fanarbeit brilliert, sondern auch in der Kür: Ein attraktives Rahmenprogramm soll mithelfen, eine Atmosphäre zu schaffen, die den Bernerinnen und Bernern, aber auch zehntausenden von Gästen klar macht: Bärn fägt!

Die Absicht des Vereins, der auf maximal 20 Mitglieder limitiert ist, besteht in der Ermöglichung von Veranstaltungen unterhalterischer, kultureller, sportlicher oder wissenschaftlicher Bedeutung sowie der Förderung von Stadt und Kanton als Wohn- und Wirtschaftsstandort. Die Mitglieder des Vereins legen Wert darauf festzuhalten, dass ihre Unterstützung als Ergänzung zu den Aufwendungen von Stadt und Kanton gedacht ist.

Die Idee des Vereins hat gezündet: 11 namhafte regionale oder nationale Unternehmen haben sich in bemerkenswerter Weise zugunsten der Bevölkerung von Stadt und Kanton Bern engagiert. In Vorbereitung ist auch die Einbindung des Kantons.

Als Präsident des Vereins amtiert Stadtpräsident Alexander Tschäppät. Die Geschäftsführung erfolgt durch einen aus Fachleuten der beteiligten Unternehmen zusammen-gesetzten Steuerungsausschuss unter der Leitung des Berner Euro-Delegierten, Marcel Brülhart.

Der partnerschaftliche Zusammenschluss von Wirtschaft und Politik ist ein Musterbeispiel von Public Private Partnership und ist für Bern deshalb ausserordentlich erfreulich, weil die Bevölkerung von Stadt und Kanton Bern davon profitieren und der Wohn- und Wirtschaftsstandort Bern gestärkt wird.

Mitglieder des Vereins Euro 08 Bern sind:

Die Mobiliar, PostFinance, Directories, Losinger Construction AG, ZLB Behring AG, Marazzi Generalunternehmung AG, BEKB BCBE, BKW FMB Energie AG, Coop, Kongress + Kursaal Bern AG/Grand Casino und Contexta AG.

 

Präsidialdirektion der Stadt Bern / Kanton Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile