Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

21. Februar 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Baubeginn am Bahnhofplatz Ost

Am Montag, 26. Februar 2007, beginnen die Umbauarbeiten am Bahnhofplatz Ost zwischen Heiliggeistkirche und Neuengasse. Sie dauern bis Mitte Mai und werden gewisse Verkehrsbeschränkungen zur Folge haben. Die Veloparkplätze werden aufgehoben.

Am Bahnhofplatz Ost haben bereits Anfang Februar Werkleitungsarbeiten begonnen. Offizieller Baubeginn für die Umgestaltung des Bereichs zwischen Bahnhofgebäude und Hotel Schweizerhof ist jedoch am kommenden Montag. Dabei handelt es sich um eine weitere Vorphase, bevor Mitte Mai die eigentliche Umgestaltung des Bahnhof- und des Bubenbergplatzes sowie der Christoffelunterführung mit der Intensivbauphase in Angriff genommen wird. Bis Mitte Mai entstehen beim Bahnhofplatz Ost die neuen Haltestellen der Buslinien 20 (Wankdorf Bahnhof), 21 (Bremgarten) und 34 (Unterzollikofen-Hirzenfeld). Während der Intensivbauphase ab 14. Mai, in welcher der Bahnhofplatz für den Verkehr gesperrt ist, wird dort zudem auch die Buslinie 11 (Neufeld P&R) wenden.

 

Wegen der Bauarbeiten beim Bahnhofplatz Ost muss der Durchgangsverkehr vom Bollwerk bis zum Bahnhofplatz mit temporären Einschränkungen rechnen. Die Fahrspuren müssen verengt werden, so dass es auch auf den betroffenen Buslinien 11, 20, 21 und 34 zu Verspätungen kommen kann. Die Fussgängerwege müssen teilweise ganz gesperrt werden, der Bahnhofszugang durch die Neuengasse-Unterführung bleibt jedoch stets gewährleistet.

 

Die Veloparkplätze beim Ausgang Bahnhofplatz Ost (Seite Schweizerhof) werden aufgehoben. Auf dem ehemaligen Taxiwarteraumstreifen beim Bollwerk werden dafür Ersatzparkplätze eingerichtet. Dort werden auch jene Fahrräder zu finden sein, die bei Baubeginn am Montag noch am alten Ort abgestellt sind und wegtransportiert werden. Fahrräder, deren Schlösser geknackt werden müssen, werden in die Velostation Schanzenbrücke gebracht und dort aufbewahrt.

 

Ganz ohne Lärm wird dieser Umbau trotz umfassender Schutzmassnahmen nicht über die Bühne gehen. Die Lärmimmissionen werden jedoch auf möglichst kurze Intensivphasen konzentriert. Es müssen auch zwei Bäume gefällt werden, die jedoch nach Vollendung des neuen Bahnhofplatzes ersetzt werden.

 

Tiefbauamt der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile