Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. März 2007 | Gemeinderat, Direktionen

11. Session des Kinderparlaments

Das Kinderparlament (KiPa) der Stadt Bern tagt am Donnerstag, 8. März 2007, zwischen 14.00 und 16.00 Uhr, zum zweiten Mal im laufenden Schuljahr im Berner Rathaus. An der 11. Session vergibt das Kinderparlament den Olé-Preis 2007 für kinderfreundliches und den Plämu-Preis 2007 für kinderunfreundliches Verhalten. Erstmals ist ein Mitglied der Stadtberner Regierung für den Olé-Preis 2007 nominiert.

Daneben stehen am 8. März 2007 folgende Geschäfte im Vordergrund:

 

  • Berichte der Arbeitsgruppen zu laufenden oder abgeschlossenen Projekten:
    Die AG „Stadtdetektivinnen und Stadtdetektive“ erforscht die Themen wie „Kurse für Kinder gegen bissige Hunde“ oder „Schul-Uniformen“, die Bau- und Verbesserungsgruppe (BVG) erklärt, warum eine blaue Sprungmatte ein Erfolg ist und das Ratsbüro stellt den neuen „KiPa-Führer“ vor
  • Verschiedene Ergänzungen der „KiPa-Geschäftsordnung“, beantragt das Ratsbüro: Unter anderem soll das KiPa-Geld nur noch Kindern und ihren Projekten direkt zu Gute kommen.
  • Bildung einer Projektgruppe „Neue KiPa-Zeitung“, welche den Auftrag bekommen wird, die KiPa-Zeitung mit witzigen Ideen für Kinder spannender und lustiger zu machen.

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile