Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. März 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Mobilität im Fokus – Mobilitätsforum und Beratungsangebot der Stadt Bern

Mit „Mobilität im Fokus“ legt die Mobilitätsberatung der Stadt Bern den Grundstein für das Informations- und Beratungsangebot zu betrieblichem Mobilitätsmanagement für Stadtberner Unternehmen. Lanciert wurde das Angebot am Mobilitätsforum, das heute in Bern stattfand und das unter dem Motto „Praxisbeispiele – Informationen – Kontakte“ stand.

Mit dem Mobilitätsforum gab die Mobilitätsberatung der Stadt Bern den offiziellen Startschuss für das Informations- und Beratungsangebot zum betrieblichen Mobilitätsmanagement. Das Forum richtete sich an Unternehmen und Institutionen mit mehr als 50 Angestellten, die in der Stadt Bern ansässig sind. Ziel des Mobilitätsforums war es, den Mobilitätsdialog mit und zwischen den Unternehmen zu eröffnen und zu fördern. Der Anlass bot den Unternehmen nicht nur die Möglichkeit, sich aus erster Hand über das Angebot der Mobilitätsberatung der Stadt Bern zu informieren. Vielmehr hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch die Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen sowie neue Produkte und Dienstleistungen von Mobilitätsanbietern kennen zu lernen. Die Schweizerische Post stellte für die Durchführung des Forums ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.

 

Erste Erfahrungen mit Mobilitätsmanagement und -beratung in der Praxis

Unter dem Motto „Mobil zum Ziel“ nimmt bei der Clariant Produkte (Schweiz) AG in Muttenz Mobilitätsmanagement in diesem Jahr konkrete Formen an: Der Mobilitätsplan, der etappenweise umgesetzt wird, umfasst einen Katalog von über 20 Massnahmen und Angeboten. Während mit dem ersten Massnahmenpaket Anreize zur Stärkung der ÖV-Nutzung (z.B. Job-Ticket), zur Optimierung der Auto-Nutzung (z.B. Car-Pooling) und zur Verbesserung der Velo-Nutzung (z.B. Bike to work) gesetzt werden, nimmt sich das zweite Massnahmenpaket im Rahmen der Parkplatzbewirtschaftung auch der Mobilitätslenkung an.

Die Frage nach der Flottenerneuerung war beim Schweizerischen Roten Kreuz SRK in Bern Anlass, sich mit der Firmenmobilität auseinanderzusetzen und das Beratungsangebot der Stadt Bern in Anspruch zu nehmen. Als Beratungsergebnis aus der Grobanalyse geht hervor, dass mit einer organisatorischen und kommunikativen Bündelung des bereits existierenden, breiten Mobilitätsangebots (Abgabe von Halbtax-Abos, Parkplatzbewirtschaftung, Angebot gedeckter Veloabstellplätze) „unter einem Dach“ eine Wirkungssteigerung erzielt werden kann.

 

Eröffnet wurde das Forum von Gemeinderätin Regula Rytz, Direktorin für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, und Michel Kunz, Gastgeber des Forums und Konzernleitungsmitglied der Schweizerischen Post. Regula Rytz führte aus, dass es speziell für Unternehmen interessant sei, die Mobilität unter die Lupe zu nehmen. Damit Angestellte, Lieferanten, Partner, Kundinnen und Gäste effizient vorwärts kommen, gelte es, das bei der Firmenmobilität vorhandene Optimierungspotenzial auszuschöpfen. Für Rytz ist klar: Wer heutzutage clever unterwegs sein will, braucht nicht nur Strassen und Schienen, sondern auch „Grips“!

 

Das Beratungsangebot

Das Informations- und Beratungsangebot „Mobilität im Fokus“ beinhaltet eine kostenlose Erstberatung mit Grobanalyse der aktuellen Mobilitätssituation im Betrieb. So können Handlungsfelder identifiziert und erste Massnahmenvorschläge unterbreitet werden. Die Beratung wird von erfahrenen Mobilitätsexperten und -expertinnen (Büro für Mobilität AG) durchgeführt. Das Angebot richtet sich an Unternehmen in der Stadt Bern mit mehr als 50 Angestellten.

 

Engagement im Energiestadt-Prozess

„Mobilität im Fokus“ ist in die nationale Kampagne „Mobilitätsmanagement in Unternehmen“ von EnergieSchweiz für Gemeinden eingebettet und vorerst bis Frühsommer 2008 befristet. Die Energiestadt Bern zählt zu den mittlerweile 12 Projektpartnern, die sich an dieser nationalen Kampagne beteiligen (www.energiestadt.ch).

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile