Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. März 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Verkehrsbeschränkungen für die Polygonbrücke

Die Brücke an der Polygonstrasse, welche über die Bahnlinie Bern–Bern Wankdorf führt, befindet sich in schlechtem Zustand. Aus Sicherheitsgründen muss nun das zulässige Höchstgewicht auf 3,5 Tonnen (bisher 8 Tonnen) beschränkt werden. Zudem wird neu Einbahnverkehr signalisiert und die Durchfahrtsbreite auf 2.20 Meter beschränkt.

 

Die 1937 von den SBB gebaute Brücke an der Polygonstrasse im Berner Nordquartier überspannt auf einer Länge von 23 Metern und einer Breite von 4.80 Metern die vier SBB-Gleise zwischen Bern und Bern Wankdorf. Alterung und Rost haben der Konstruktion zugesetzt. Bereits vor sieben Jahren musste deshalb die Gewichtslimite für das Befahren der Brücke gesenkt werden.

 

Neubau geplant

Ursprünglich plante die SBB, die Brücke im Jahr 2008 zu ersetzen. Weil die genaue Entwicklung des betreffenden Streckenabschnitts noch nicht abschliessend geklärt ist, muss indessen mit der Realisierung der neuen Brücke noch zugewartet werden.

Neue Untersuchungen der SBB haben nun gezeigt, dass die erforderliche Tragsicher-heit nur noch mit weiteren Verkehrsbeschränkungen und mit der provisorischen Repa-ratur durchgerosteter Konstruktionsteile gewährleistet werden kann. Als Sofortmassnahmen werden die Gewichtsbeschränkung weiter herabgesetzt, die Einbahnregelung eingeführt (erlaubte Fahrrichtung: Lorraine – Richtung Wylergut) und die Durchfahrtsbreite mittels rotweisser Betonfässer auf 2.20 Meter beschränkt. Die Verkehrsbeschränkungen werden dieser Tage signalisiert.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile