Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. März 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Umnutzung des ehemaligen Progymnasiums Bern: Oeffentliche Ausschreibung eines Investorenwettbewerbs

Die im Sommer 2006 angekündigte Investorensuche für das ehemalige Progymnasium Bern am Waisenhausplatz wird konkret. In den kommenden Tagen erfolgt die öffentliche Ausschreibung eines Wettbewerbs. Damit sollen private Investoren und Investorinnen gefunden werden, die bereit sind, mit einer Umnutzung den im Jahre 1885 erstellten Gebäudekomplex im Baurecht zu übernehmen und einer neuen, dem prominenten Standort gerechten Nutzung zuzuführen.

Das ehemalige städtische Gymnasium am Waisenhausplatz wurde seit seiner Erstellung im Jahr 1885 von verschiedenen Schulen als Unterrichtsgebäude genutzt. Nach Auszug derselben wurde der Bau im Rahmen einer Zwischennutzung, die bis 31. Juli 2009 befristet ist, mit Künstlerateliers, Kulturräumen und einer Bar belegt. Auf diesen Zeitpunkt soll das Gebäude mittels Baurecht an Private übertragen und durch diese neu genutzt werden. Gesucht werden kreative Ideen und solvente Investoren und Investorinnen, die ein entsprechendes Gesamtkonzept einreichen. Als Instrument dazu soll ein Wettbewerb für Teams von Planern und Planerinnen sowie Investoren und Investorinnen dienen.

 

Zweistufiges Wettbewerbsverfahren

Der Wettbewerb wird in der Form einer offenen Ausschreibung durchgeführt. Die erste Stufe ist anonym. Das Beurteilungsgremium unter dem Vorsitz von Stadtpräsident Alexander Tschäppät wählt bis Anfang November 2007 unter den eingereichte Eingaben jene aus, die weiterbearbeitet werden sollen. Die zweite Stufe ist nicht anonym. Das Beurteilungsgremium wird max. vier ausgewählte Bewerber bzw. Bewerberinnen im Rahmen einer zweiten Phase einladen, in einer vertieften Projektstudie ihre Nutzungs- und Gestaltungsvorstellungen zu konkretisieren, ein Finanzierungskonzept vorzulegen und eine Übernahmeofferte (Baurecht) zu erarbeiten. Aufgrund dieser Evaluation wird die Jury ein Siegerprojekt auswählen und dem Gemeinderat im ersten Semester 2008 den Antrag für den Zuschlag unterbreiten.

 

Bezug Wettbewerbsprogramm

Das Wettbewerbsprogramm ist vom Gemeinderat der Stadt Bern genehmigt worden. Dieses kann ab Mittwoch, 21. März 2007 auf der Homepage der Stadt Bern www.bern.ch/leben_in_bern/stadt/ausschreibungen und auf www.simap.ch oder beim Wettbewerbssekretariat (Heinrich Schachenmann, Büro für Raumplanung, 4581 Küttigkofen, Tel. 032 677 01 11) bezogen werden.

 

Gemeinderat der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile