Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Mai 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Sporthalle Weissenstein: Aktiengesellschaft gegründet und Guido Albisetti als Verwaltungsratspräsidenten gewählt

Nachdem die Gemeinderäte von Bern und Köniz den 54-jährigen Guido Albisetti, Fürsprecher und Notar, zum Verwaltungsratspräsidenten der Sporthallen Weissenstein AG gewählt haben, ist heute formell die entsprechende Aktiengesellschaft gegründet worden. Sie ist verantwortlich für die Planung, den Bau und Betrieb der Mehrfachsporthalle Weissenstein. An der AG sind die Stadt Bern und die Gemeinde Köniz zu je 50 Prozent beteiligt.

Im Beisein des Verwaltungsrats mit Verwaltungsratspräsident Guido Albisetti sowie der Stadtberner Gemeinderätin Edith Olibet und dem Könizer Gemeinderat Ueli Studer ist heute Montag, 7. Mai 2007, die Aktiengesellschaft Sporthallen Weissenstein gegründet worden. Dies ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Realisierung des gemeinsamen Public-Public-Partnership–Projekts zum Bau einer Mehrfachsporthalle im Weissenstein-Quartier. Die neue AG wird umgehend die Vorbereitung des Architekturwettbewerbs an die Hand nehmen, damit der Zeitplan und insbesondere der für 2009 vorgesehene Baubeginn eingehalten werden können.

Die Sporthalle wird ausschliesslich dem Schul-, Vereins- und Wettkampfsport dienen. Die beiden Gemeinden vereinbarten, dass die maximalen Baukosten die Summe von 20 Millionen Franken nicht übersteigen dürfen. „Die Mehrfachsporthalle Weissenstein ist sportpolitisch ein Meilenstein, staats- und finanzpolitisch pionierhaft und wird umwelt- und insbesondere verkehrspolitisch vorbildlich sein“, hatte Gemeinderätin Edith Olibet im Februar erklärt, nachdem beiden Gemeinden der Gründung einer Aktiengesellschaft zugestimmt hatten.

 

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile