Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Mai 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Bevölkerung nahm Abschied vom alten Bahnhofplatz

Mit einem Volksfest hat die Stadtberner Bevölkerung den alten Bahnhofplatz verabschiedet. Ab Montag morgen werden ein Jahr lang Bagger und Baumaschinen die Szenerie rund um den Bahnhof dominieren.

Am frühen Sonntagmorgen wurde der Bahnhofplatz für den motorisierten Verkehr gesperrt: Bis Ende Mai 2008 werden Bahnhofplatz, Bubenbergplatz und Christoffelunterführung umgebaut und saniert. Bevor das Gebiet zwischen Hirschengraben und Spitalgasse ein Jahr lang zur Grossbaustelle wird, gehörte es unter dem Motto „Der alte Bahnhofplatz muss verreisen“ der Stadtberner Bevölkerung. Ab 10 Uhr gab es Musik und Spiele für die ganze Familie, derweil Restaurants aus dem Bahnhofsgebiet mit diversen Verpflegungsständen für das leibliche Wohl sorgten. Die RailCity veranstaltete aus Anlass des Muttertags im Bahnhof selber einen grossen Blumenmarkt und übereichte allen Müttern eine Rose. Einrichtungen aus der alten Christoffelunterführung und andere Erinnerungsstücke aus dem Bahnhof wurden öffentlich versteigert, der Erlös (mehr als 3'000 Franken) ging an die Behindertenkonferenz Stadt und Region Bern.

 

Neue Velostation und das „Letzte Tram“

Im Rahmen des Fests eröffnete Gemeinderätin Regula Rytz die neue Velostation Milchgässli. Dank dem direkten Zugang zur Bahnhofhalle werden es die Velofahrenden „künftig in einer Minute vom Veloabstellplatz aufs Gleis 1 schaffen“, sagte Rytz. Im Übrigen sei beim Betriebsleiter der Station bereits ein Velo deponiert, das jene Person erhalten werde, welche das 200. Jahresabonnement für die Velostation kauft.

 

Programmierter Höhepunkt des von etlichen Tausend Personen besuchten Fests war der Auftritt Polo Hofers mit der Gruppe Roots66. Es versteht sich von selbst, dass Hofer auch das „Letzte Tram“ besang, zumal der Bahnhofplatz ab 11. Juni auch mehrere Monate lang für den öffentlichen Verkehr gesperrt sein wird.

 

Gegen 17 Uhr war wird der alte Bahnhofplatz endgültig Geschichte: Die ersten Bagger fahren zu den Klängen des Bernermarsches auf und bringen sich in Position für den Beginn der Bauarbeiten am frühen Montagmorgen.

 

Bauherrengemeinschaft Neuer Bahnhofplatz Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile