Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. Juni 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Der Integrationspreis 2007 geht an das Zentrum 5 - Integrationszentrum für Migrantinnen und Migranten

Der Integrationspreis 2007 der Stadt Bern wird an das Zentrum 5, Zentrum für Migrantinnen und Migranten verliehen. Der Preis würdigt das Zentrums 5 für sei-ne nachhaltige und vorbildliche Integrationsarbeit, die sich durch Lebendigkeit, Wandlungsfähigkeit und Innovationskraft auszeichnet. Seit 1985 ist das Zentrum 5 ein Begegnungsort mit einem breiten Bildungs-, Beratungs- und Kulturangebot für Migrantinnen und Migranten und interessierte Angehörige der Mehrheitsgesellschaft. Mit der Auszeichnung anerkennt der Gemeinderat öffentlich das vorbildliche Engagement des Zentrums 5 für eine tatsächliche Integration. Der Preis wird von der Warlomont Anger Stiftung unterstützt und 2007 zum vierten Mal verliehen. Die Preissumme beträgt 5'000 Franken.

Die Jury unter der Leitung von Gemeinderätin Edith Olibet würdigt die besonderen Verdienste des Zentrums 5, Integrationszentrum für Migrantinnen und Migranten.
Das Zentrum 5 ermöglicht Migrantinnen und Migranten selbstbestimmte Aktivitäten und die Entfaltung ihrer Ressourcen. Dabei stehen die Stärkung der eigenen Identität und deren Weiterentwicklung im Einwanderungsland sowie die Vernetzung mit dem Quartier, den Beratungs- und Integrationsangeboten in der Stadt Bern und mit den an den fünf Kontinenten interessierten Schweizerinnen und Schweizern im Vordergrund. Ganz besonders anerkennenswert ist, dass es gelungen ist, mit hohem, oft freiwilligem Engagement das Zentrum über die langen Jahre lebendig zu halten, die Arbeit mutig weiterzuentwickeln und im Wechsel der Einwanderungen und Generationen immer wieder neue Gruppen aufzunehmen und zu integrieren.

Würdigend erwähnt die Jury insbesondere, dass das Zentrum 5, getragen von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in der Stadt Bern, die städtische Integrationsarbeit wesentlich unterstützt, sei dies mit der bemerkenswerten interkulturellen Bibliothek und dem Kontinenten-Zyklus zum weltweiten künstlerischen Schaffen in Musik, Tanz und Gestaltung oder sei dies mit den regelmässigen Angeboten wie dem Muttersprachunterricht in fünf Sprachen, dem Tanz- und Bewegungsunterricht, den Computerkursen sowie mit der Schreibstube.                                                 

Der Integrationspreis der Stadt Bern wird seit 2004 alljährlich durch die Direktion für Bildung, Soziales und Sport verliehen, um die Arbeit von Personen oder Organisationen öffentlich anzuerkennen, die sich in der Stadt Bern um die tatsächliche Integration der Migrationsbevölkerung besonders verdient machen.

 

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile