Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Juli 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Städte gründen Info-Plattform für saubere Veranstaltungen

Die Städte Basel, Bern, Luzern, Zürich, der Kanton Solothurn sowie die Zuger Gemeinden (ZEBA) haben mit Unterstützung vom Bundesamt für Umwelt BAFU eine Informationsplattform geschaffen, die Anleitungen und Tipps für die Organisation von sauberen öffentlichen Veranstaltungen gibt. Saubere Veranstaltungen spielen eine wichtige Rolle im Kampf der Städte gegen das Lit-tering.

Fest- und Sportanlässe bieten vielen Menschen Abwechslung und Lebensfreude. Sie haben aber auch ihre Kehrseite. Auf den Event folgt der Abfallkater: Littering, Abfallberge und Scherbenteppiche lösen in der Bevölkerung Unmut aus. Von allen veranstaltungsbedingten Umweltbelastungen gehört der Abfall zu den am stärksten wahrgenommenen Belastungen. Dies auch deshalb, weil sich die Verunreinigungen meist weit über die Grenzen des Veranstaltungsgeländes ausdehnen. Immer mehr Organisatoren, aber auch Städte und Gemeinden setzen deshalb auf saubere und umweltfreundliche Veranstaltungen.

 

Informationsplattform www.saubere-veranstaltungen.ch

Saubere Veranstaltungen ohne Abfallberge kommen nicht nur bei Festbesuchern gut an. Sie spielen auch eine zentrale Rolle im Kampf der Städte gegen das Littering. Was an öffentlichen Anlässen vorgelebt wird, hat einen grossen Einfluss auf das Freizeitverhalten weiter Bevölkerungskreise. Vor diesem Hintergrund lancierte die Stadt Basel zusammen mit weiteren Partnern die Informationsplattform www.saubere-veranstaltung.ch.

 

Auf dieser Homepage finden Organisatoren sowie Behörden und Sponsoren praxistaugliche Instrumente, Anleitungen, Tipps und Adressen, um saubere und umweltfreundliche Veranstaltungen durchzuführen. Zum Beispiel wird aufgezeigt, worauf bereits beim Einkauf der Lebensmittel zu achten ist (Verwendung regionaler und saisonaler Produkte) und wie Abfälle durch Verwendung von Mehrweggebinde oder durch Verzicht auf Geschirr („Packs ins Brot“) vermieden werden können. Neben Checklisten und Empfehlungen zum Verkauf von Ess- und Trinkwaren können auch Hintergrundinformationen wie Ökobilanzen zu den umweltfreundlichsten Geschirr-Systemen abgerufen werden.

 

Die Stadt Bern ist Mitglied der „IG Saubere Veranstaltungen“

Kantone, Städte und Gemeinden, welche sich für möglichst umweltverträgliche Veranstaltungen einsetzen, haben sich im Sommer 2006 zur Interessengemeinschaft „IG Saubere Veranstaltung“ zusammengeschlossen. Die Stadt Bern ist Mitglied der Interessengemeinschaft. Mit der Info-Plattform lanciert die „IG Saubere Veranstaltungen“ ihr erstes Produkt. Das Portal wird vom Bundesamt für Umwelt BAFU unterstützt und entstand in enger Partnerschaft mit Swiss Olympic Association (siehe auch www.ecosport.ch). Im Verlauf des Sommers wird auch eine französische Version aufgeschaltet werden.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile