Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

15. August 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Die Musikschule Konservatorium Bern soll umfassend renoviert werden

Der Gemeinderat beantragt dem Stadtrat, die Liegenschaften der Musikschule Konservatorium Bern umfassend zu renovieren. Für das Projekt sind 8,3 Millionen Franken vorgesehen. Baubeginn wird voraussichtlich im Sommer 2009 sein.

Die Liegenschaften Kramgasse 36/40 und Rathausgasse 31 wurden in den Jahren 1939 bis 1969 in mehreren Etappen erbaut und von der Stiftung Konservatorium Bern als Musikschule mit Konzertsaal betrieben. Ende 2006 haben die Stadtbauten Bern die Liegenschaften von der Stiftung Konservatorium Bern gekauft. Dabei haben sie sich verpflichtet, die dringend notwendigen Renovationsarbeiten vorzunehmen. Fassaden und Dächer der Liegenschaften müssen ausgebessert oder erneuert werden. Weiter soll die Akustik der Unterrichtsräume verbessert werden.

 

Der Gebäudekomplex wird auch in Zukunft der Musikschule Konservatorium Bern zur Verfügung stehen. Die Stadtbauten Bern haben mit der Stiftung Konservatorium Bern im Februar 2007 einen Mietvertrag bis Ende 2016 fest abgeschlossen mit Option auf Verlängerung bis Ende 2021.

 

Umfang des beantragten Bauprojekts

Das Projekt bezweckt die Herstellung eines zeitgemässen, den gesetzlichen Bestimmungen entsprechenden Gebäudezustands. Neben der Sanierung von Fassaden und Dächern werden die elektrischen und sanitären Installationen erneuert sowie die Heizung und die Saallüftung ersetzt. In den Unterrichtsräumen wird die Akustik mit abgehängten Decken und Vorhängen verbessert. Schliesslich wird der Gebäudekomplex in Brandabschnitte unterteilt und mit den nötigen Löscheinrichtungen versehen. Insgesamt wenden die Stadtbauten Bern für die Instandsetzungsarbeiten 8,3 Millionen Franken auf.

 

Der Baubeginn in der Musikschule Konservatorium Bern ist für den Sommer 2009 vorgesehen. Die Bauarbeiten sollten im Sommer 2011 abgeschlossen sein.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile