Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. September 2007 | Gemeinderat, Direktionen

„Bern bewegt“ mit alternativer Mobilität

Am 22. September führt die Stadt Bern auch dieses Jahr unter dem Motto „Bern bewegt“ einen autofreien Tag durch. Mit dem Anlass soll die CO2-Problematik thematisiert und der Berner Bevölkerung eine klimafreundliche Mobilität vorgestellt werden. Der Fokus richtet sich dabei auf Verkehrsmittel mit einem möglichst geringen CO2-Ausstoss. Die Berner Bevölkerung erhält die Möglichkeit, solche Alternativen vor Ort zu testen.

Im Bereich Aarberger-, Genfer- und Neuengasse bleiben die Poller am 22. September versenkt. Auf dieser „Teststrecke“ können von 10 Uhr bis 16 Uhr alternativ angetriebene Fahrzeuge Probe gefahren werden: Gas-, Hybrid- und Elektroautos, Elektroroller und -velos usw. Die Fahrzeuge werden auf dem Waisenhausplatz ausgestellt.

 

Einen grossen Auftritt werden auch die „Twike“ haben. Etwa 100 dieser Elektromobile werden am Viktoria- und Helvetiaplatz sowie am Bärengraben allen Interessierten für Rundfahrten zur Verfügung stehen. Ein versierter „Twike“-Fahrer wird entweder als Pilot oder als Kopilot die Probefahrten begleiten. Auf dem Waisenhaus- und dem Bundesplatz stehen „Twike“-Infostände zur Verfügung. Als Höhepunkt fahren um 16 Uhr  alle „Twikes“ im Konvoi Richtung Bremgarten zur grossen Clubparty.

 

In Planung ist auch ein Hauslieferdienst für das Innenstadt-Shopping. Dieser wird im Frühling 2008 lanciert. Gemeinderat Stephan Hügli wird den Auftakt dazu geben, indem er selbst kräftig in die Pedalen tritt und Kundinnen und Kunden die Einkäufe nach Hause „radelt“.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.bernbewegt.ch

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile