Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

23. November 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Neue Eigentümerstrategie für BERNMOBIL

BERNMOBIL soll als kundenstärkstes Transportunternehmen des Kantons Bern auch zukünftig mit einem hochstehenden Angebot einen wichtigen Beitrag an den Service public leisten. Dies hält der Gemeinderat in seiner Eigentümerstrategie für das Unternehmen fest. Es bleibt weiter in städtischer Hand, soll jedoch offen für Kooperationen sein und sich an Ausschreibungen von Bus- und Tramlinien beteiligen können.

Bernmobil ist seit dem 1. Januar 1998 ausgelagert. Zehn Jahre nach der Auslagerung hat der Gemeinderat nun dem Unternehmen eine Eigentümerstrategie vorgegeben. BERNMOBIL soll demnach auch weiterhin ein hoch stehendes Angebot des öffentlichen Verkehrs in der Kernagglomeration Bern zur Verfügung stellen und damit einen wichtigen Beitrag an den Service public leistet. Mit Blick auf die Koordination zwischen Stadtverwaltung und BERNMOBIL ("Prinzip der kurzen Wege") und im Interesse der raschen Umsetzung von Infrastrukturprojekten im öffentlichen Verkehr (ÖV) hält der Gemeinderat am Eigentum an BERNMOBIL fest. Die Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Unternehmen im Infrastrukturbereich soll langfristig geregelt werden. Der Gemeinderat begrüsst die Teilnahme von BERNMOBIL an Ausschreibungen, wenn damit die Stellung des Unternehmens in der Kernagglomeration gestärkt wird. Das Unternehmen soll sich weiterhin für kundenfreundliche Tarife, insbesondere im Kurzstreckenbereich einsetzen.

 

Prüfung von Mitbeteiligungen und strategischen Kooperationen

Als Option soll die Mitbeteiligung weiterer Gemeinden in der Region geprüft werden, wie dies etwa die Stadt Luzern für ihre Verkehrsbetriebe Luzern (VBL) anstrebt. Der Gemeinderat ist gegebenenfalls auch bereit, die Beteiligung von weiteren Partnern an BERNMOBIL im Rahmen einer strategischen Kooperation zu prüfen und rasch die entsprechenden Voraussetzungen für die Änderung der Rechtsform zu schaffen, wenn er dem Vorhaben zustimmen kann.


Bewusste Risikosteuerung

Die Stadt Bern ist die wichtigste kommunale Beitragszahlerin an den ÖV im Kanton Bern. Weitere Leistungen erbringt sie, indem sie Strassen, Haltestellen und weitere Infrastrukturanlagen für den ÖV zur Verfügung stellt. Auch gewährt sie BERNMOBIL zinslos ein Dotationskapital von 33 Millionen Franken. Diesen Leistungen stehen kaum finanzielle Chancen gegenüber. Deshalb sieht die Eigentümerstrategie eine bewusste Risikosteuerung für die Weiterentwicklung von BERNMOBIL vor.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentReferat Gemeinderätin Regula Rytz 23.11.2007 46.7 KB

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile