Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Dezember 2007 | Gemeinderat, Direktionen

Zwischenstand Projekt Sozialhilfe: Ausbau der Kontrolle

Im Rahmen der Umsetzung des gemeinderätlichen Grundsatzpapiers „Sozialhilfe in der Stadt Bern: Bedeutung – Grundsätze – Massnahmen“ vom 12. September 2007 liegen erste konkrete Massnahmenvorschläge auf dem Tisch. Die Vorschläge wurden unter Beizug externer Fachleute erarbeitet. Der Umsetzungsbericht geht Ende Februar 2008 in den Gemeinderat.

Vorgesehen sind unter anderem ein Ausbau der internen Kontrolle sowie die Etablierung von Austauschgefässen zwischen Sozialdienst und anderen Behördenstellen. Die Steuerungsvorgaben und Kennzahlen im Budget sollen griffiger und transparenter formuliert werden. Die Massnahmenvorschläge lösen einen entsprechenden Stellenausbau aus.

Aus Gründen der Objektivität und Unabhängigkeit sowie der beschränkten internen Ressourcen hat die BSS die Projektleitung für die Umsetzung des Grundsatzpapiers an die Firma PwC vergeben. Als externe Fachunterstützung für die Überprüfung des Internen Kontrollsystems IKS wurde die Firma the moveconsulting AG beigezogen. Der Gemeinderat hat für das Projekt einen Nachkredit von 50'000 Franken gutgeheissen.

Der Gemeinderat hatte am 12. September 2007 das Grundsatzpapier „Sozialhilfe in der Stadt Bern: Bedeu­tung – Grundsätze – Massnahmen“ (www.bern.ch/stadtverwaltung/bss) verabschiedet und die Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS) beauftragt, die Sofortmassnahmen rasch umzusetzen und die mittel- und langfristigen Massnahmen fortzuführen resp. einzuleiten und ihm per Ende Februar 2008 Bericht zu erstatten.

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile