Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Januar 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Gemeinderat zu Anti-WEF-Kundgebung

Im Hinblick auf die Kundgebung der Anti-WEF-Bewegung vom kommenden Samstag, 19. Januar 2008, hat sich der Gemeinderat über die Vorkehrungen der Kantonspolizei zur Gewährleistung der Sicherheit ins Bild setzen lassen. Er ruft die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kundgebung auf, friedlich zu demonstrieren.

Der Gemeinderat hat sich von Stephan Hügli, Direktor für Sicherheit, Umwelt und
Energie (SUE), und Manuel Willi, Chef Regionalpolizei Bern, über die Lagebeurteilung und das Sicherheitsdispositiv im Zusammenhang mit der Kundgebung vom kommenden Samstag informieren lassen. Er setzt sein volles Vertrauen in die Kantonspolizei und die von ihr geplanten Massnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit im Rahmen der Kundgebung.

 

Der Gemeinderat appelliert an das Verantwortungsbewusstsein der Kundgebungsteilnehmer und -teilnehmerinnen und ruft sie auf, ihren Protestmarsch friedlich durchzuführen. Insbesondere fordert er sie auf, die vom Polizeiinspektorat gemachten Auflagen zu respektieren. Dazu gehört, dass die festgelegte Umzugsroute sowie die bewilligte Kundgebungsdauer von 15 bis 17 Uhr eingehalten werden und dass der Sicherheitsdienst der Organisatorinnen und Organisatoren für einen geordneten Ablauf der Demonstration sorgt und präventiv gegen Sachbeschädigungen einschreitet.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile