Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Februar 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Best Host City: Der Stadtpräsident gratuliert

Die Host City Bern hat gestern den Final des «Grossen Städteduells» auf SF1 gewonnen. Stadtpräsident Alexander Tschäppät gratuliert dem erfolgreichen Team und lädt zusammen mit dem Gastgeber-Team alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer kleinen Feier in den Erlacherhof ein.

Die Stadt Bern darf sich seit gestern offiziell mit dem Titel «Best Host City» schmücken. Ein Berner Team gewann den Final des Städteduells, einer SF1-Quizsendung im Vorfeld der EURO 2008, und zwar mit grossem Vorsprung auf Wien und Salzburg. Die gestrigen Berner Finalsieger (bestehend aus den jeweils drei Besten der vorangehenden fünf Staffeln) dürfen nun auf Einladung eines Sponsors einem EURO-Spiel beiwohnen.

 

„Ganz schön schlau“

„Das ist eine tolle Leistung“, freut sich Stadtpräsident Alexander Tschäppät, der an der ersten Staffel mit Vertretern des Berner Gastgewerbes (Gastgeber-Team) selber erfolgreich teilgenommen hatte. „Das engagierte Mitmachen unserer Teams zeigt, dass sich Bern auf die EURO 2008 freut. Wir sind mit unseren Vorbereitungen auf dem richtigen Weg.“ Wichtig sei ihm, dass die EURO 2008 ein schönes Volksfest für die ganze Region werde. Der Sieg im Städteduell macht für Alexander Tschäppät zudem deutlich, dass die als bedächtig und gemütlich geltenden Bernerinnen und Berner „ganz schön schnell und schlau sein können, wenn es wirklich darauf ankommt.“

Das immer wieder neu nach Branchen zusammengesetzte Berner Team hat neben dem Final auch zwei Staffeln gewonnen – eine hervorragende Bilanz. Der Stadtpräsident lädt nun alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer kleinen Feier in den Erlacherhof ein, und zwar am Freitag, 7. März 2008, um 18.30 Uhr. Die Häppchen werden vom Gastgeber-Team spendiert.

Mit Teamwork zum Sieg

TV-Moderatorin Andrea Jansen, die das Berner Team anführte, wurde mit 14 von 17 richtigen Antworten beste Teamleaderin. Jansen zeigte sich nach der Sendung begeistert: «Bern konnte zeigen, was wir sind und was wir können. Nun weiss es die ganze Schweiz.» Der Sieg sei im Teamwork erarbeitet worden, und die vor der Sendung besprochene Strategie habe sich voll ausbezahlt. Jansen: «Jeder und jede konnte sein Wissen einbringen, und das Team hat ein perfektes Beispiel geliefert für ein gutes Zusammenspiel.»

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile