Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. März 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Schulen gesundheitsfördernd gestalten! - Ein Handbuch für die praktische Umsetzung im Schulalltag

Das neue Handbuch „Schulen gesundheitsfördernd gestalten!“ ist die gemeinsame Arbeitsgrundlage aller Schulen, die im Netzwerk der Gesundheitsfördernden Schulen der Stadt Bern zusammenarbeiten. Es enthält die wesentlichen Elemente der Gesundheitsförderung an Schulen und ist Orien-tierungshilfe für alle Beteiligten. Es regt die Schulen an, eigene Schwerpunkte in Gesundheits- und Bildungsfragen zu setzen, bisher Erreichtes selbstkritisch zu hinterfragen und neue, eigene Wege zu finden.

Seit 15 Jahren arbeitet die Stadt Bern systematisch an der Verbesserung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Sie hat damit den Weg für Gesundheitsfördernde Schulen geöffnet, in denen gesund gelehrt und gelernt wird. Der stete Wandel der Gesellschaft bringt der Schule laufend zusätzliche Aufgaben. Einerseits nimmt damit auch die Belastung  von Schulleitungen und Lehrpersonen zu. Andererseits wird es immer wichtiger, Kinder und Jugendliche mit der Gesundheitsprävention vertraut zu machen. Seit vielen Jahren stellen sich die Schulen der Stadt Bern den neuen Anforderungen. Mit dem Handbuch liegt nun erstmals ein Instrument vor, das sie in der systematischen Umsetzung dieser Aufgaben unterstützt. Es ist weder Lehrmittel, noch Pflichtenheft, sondern setzt Massstäbe für die gemeinsame Arbeit von Bildungs- und Gesundheitsinstitutionen in der Stadt Bern. Es richtet sich insbesondere an die Schlüsselpersonen in den Schulen wie Schulleitungen und Lehrpersonen für Gesundheitsförderung.

 

Schulische Gesundheitsförderung ist Schulentwicklung. Das enge Zusammenwirken verbessert das Schulklima, was wiederum die Schulleistungen positiv beeinflusst. Das Handbuch informiert über die unterschiedlichen Rollen der Beteiligten. Es geht im Hauptteil ein auf die gesundheitsrelevanten Herausforderungen bei der  Erfüllung des Lehrauftrags wie etwa Bewegung, Ernährung, Suchtprävention, Gewaltprävention, psychosoziale und sexuelle Gesundheit und die Gesundheit der Lehrpersonen. Es gibt Reflexionshilfen, Argumentarien, Gestaltungsideen und Hinweise auf unterstützende Institutionen sowie Arbeitsmaterialien. Letztere werden je nach Bedarf aktualisiert und auf der Website des Netzwerks www.schulprojekte.bern.ch aufgeschaltet.

 

Der Gesundheitsdienst der Stadt Bern hat das Handbuch mit Unterstützung des Nationalen Kompetenzzentrums Schulklima der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz entwickelt. Die besondere Qualität besteht in der Verarbeitung der 15-jährigen Erfahrungen aus dem Aufbau der Gesundheitsfördernden Schulen in der Stadt  Bern und in der Systematisierung und dem Aufzeigen der Querverbindungen zwischen den wesentlichen Themen. Das Handbuch berücksichtigt mit Variantenvorschlägen auch die unterschiedlichen Bedürfnisse der Schulen und ermutigt diese, sowohl neue Wege zu gehen wie auch Erhaltenswertes als Ressource zu bewahren. Es trägt bei zur gesundheitsbezogenen Qualitätssicherung der Schulen und ist in diesem Sinne auch Weiterbildungsgrundlage für die Lehrpersonen.

 

Das Handbuch wird den Schulen anlässlich der Feier zum 15-jährigen Jubiläum der Gesundheits-Teams an Schulen am 12. März 2008 in der Kirchgemeinde Johannes in Bern abgegeben.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentReferat Gemeinderätin Edith Olibet 06.03.2008 21.7 KB

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile