Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Mai 2008 | Gemeinderat, Direktionen

EURO 2008: Keine Sexarbeiterinnen beim Känzli

Während der Fussball EURO 2008 steht das Känzli im Lorrainequartier für Sexarbeiterinnen nicht zur Verfügung. Die Organisatoren haben Vertreterinnen und Vertreter des Nordquartiers entsprechend informiert.

Im Nachgang zu Medienberichten über eine angeblich geplante "EURO-Sexmeile" auf dem Känzli haben sich Marcel Brülhart, Gesamtprojektleiter EURO 2008 Bern, und Marc Heeb, Chef Gewerbepolizei, mit Vertreterinnen und Vertretern des Quartiers zu einer Aussprache getroffen. Die Vertreter der Stadt Bern haben sich dabei für die Informationspanne entschuldigt und klargemacht, dass das Känzli während der EURO 2008 für Sexarbeit nicht zur Verfügung gestellt wird und dies auch nie beschlossen wurde.

 

Einerseits ist aus heutiger Warte kein entsprechender Bedarf ausgewiesen und andererseits wäre das Känzli aus verschiedenen Gründen kein geeigneter Standort. Die Vertreterinnen und Vertreter des Quartiers und namentlich der Quartierorganisationen (VLL, LBL, DIALOG Nordquartier) haben mit Beruhigung von dieser Klarstellung Kenntnis genommen.

 

 

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile