Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Juli 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Bauliche Massnahmen für mehr Sicherheit

Der Gemeinderat will den Unfallschwerpunkt Schwarztor-strasse/Sulgeneckstrasse entschärfen. Für bauliche Massnahmen hat er einen Kredit von 200 000 Franken bewilligt.

Zwischen 2001 und 2006 wurden am Knoten Schwarztorstrasse/Sulgeneckstrasse acht Unfälle mit fünf Schwer- und zwei Leichtverletzten registriert. Um diese Gefahrensituation zu entschärfen, hat der Gemeinderat in seiner gestrigen Sitzung einen Kredit von 200 000 Franken gesprochen. Unter anderen werden folgende bauliche Massnahmen, die vor allem für Fussgängerinnen und Fussgänger, Sehbehinderte und Velofahrende mehr Sicherheit bringen, umgesetzt:

 

  • Entfernen der Dreiecksinsel in der Knotenmitte
  • Strassenverschmälerung auf der  Schwarztorstrasse / Sulgeneckstrasse (Fahrtrichtung Marzili)
  • ein- statt zweispurige Knotenzufahrt mit durchgehendem Radstreifen auf der Schwarztorstrasse.

 

Der neue Knoten ermöglicht gleichzeitig die Einführung des Velogegenverkehrs auf der Sulgeneckstrasse ab Höhe Kapellenstrasse. Das Projekt wird nach Vorliegen der Baubewilligung voraussichtlich im Herbst 2008 realisiert. Die Bauarbeiten dauern rund sechs Wochen. Zwar wird es während den Bauarbeiten kleinere Verkehrsbehinderungen geben, die Durchfahrt bleibt aber mit Ausnahme von voraussichtlich zwei Tagen stets gewährleistet.

 

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile