Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. August 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Abschlussarbeiten beim Rathausparking

Am kommenden Montag beginnen beim Rathausparking die Arbeiten zur Abdichtung der Parkhausdecke sowie zur Neugestaltung der Grünanlagen, des Strassenraums und der angrenzenden Verbindungen zur Altstadt. Die Arbeiten an der Oberfläche erfolgen im Anschluss an die im letzten Jahr abgeschlossene Erweiterung und Sanierung der Autoeinstellhalle. Gebaut wird vom 18. August 2008 bis Ende 2009.

Die Decke über dem bestehenden Parking rinnt schon seit längerer Zeit. Sie wird nun neu abgedichtet und mit einem Schutzbelag versehen. Anschliessend wird auch der Strassenraum auf der ganzen Länge des Parkings saniert – so, wie dies in den übrigen Abschnitten der Post- und Brunngasshalde bereits während der Sanierung der Lehnenviadukte in den Jahren 2003 und 2004 geschehen ist. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit erhält der Strassenabschnitt über dem Parking in der Mitte einen Mehrzweckstreifen. Beim Mani-Matter-Stutz wird das Trottoir von der Ostseite auf die Westseite verlegt. Vorgängig sind Arbeiten an den Werkleitungen nötig.

 

Spaziersteg bei der Rathauspromenade

Im Zug der Sanierungsarbeiten werden auch die veralteten Parkanlagen beim Rathausparking neu gestaltet. Die Terrasse an der Kante des Aarehangs wird entlang der Brüstung begehbar gemacht. An beiden Enden der Parkanlage entsteht eine Verbindung über die Brunn- bzw. Postgasshalde zum gegenüberliegenden Trottoir. Die heute am Fuss der Parkhausmauer verlaufende Rathauspromenade wird künftig über einen Steg auf dem Niveau der Rathausterrasse geführt.

 

Zum Projekt gehört ferner eine Quartierentsorgungsstelle mit acht Sammelcontainern, gegen deren Standort allerdings noch eine Einsprache hängig ist.  

 

Verkehr und Zugangswege kaum tangiert

Während der Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn der Post- und der Brunngasshalde von August 2008 bis Dezember 2009 ist mit geringen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Da in drei Etappen gebaut wird, bleiben immer zwei Fahrspuren offen. Der Mani-Matter-Stutz muss ab April 2009 bis ca. Mai 2009 für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Detaillierte Informationen zur Sperrung folgen zu gegebener Zeit. Die übrigen Bauarbeiten behindern den Verkehr kaum. Die Zugangswege zum Parking sind während der ganzen Bauphase offen. Die Spazierwege am Aarehang werden über Provisorien erschlossen.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile