Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Oktober 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Drei Wohnbaufelder in Bern-Brünnen erfolgreich verkauft

Der Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik der Stadt Bern hat in Bern-Brünnen die Hälfte seiner Wohnbaufelder veräussert. Zwei Pensionskassen und ein privater Investor werden auf den drei verkauften Baufeldern total rund 200 Wohnungen erstellen.

Die Pensionskasse des Bundes PUBLICA hat das Wohnbaufeld 10 erworben. PUBLICA wird das aus einem Wettbewerb im Jahr 2006 hervorgegangene Siegerprojekt „Rock on“ der ARGE Bachelard + Wagner Architekten aus Basel realisieren. Bestandteile des Projekts sind zwei viergeschossige Gebäude mit insgesamt 47 Mietwohnungseinheiten und rund 400 Quadratmeter Dienstleistungsfläche. Die verantwortlichen Bauherren haben das Baugesuch bereits eingereicht und planen den Baubeginn im vierten Quartal 2008.

 

Privater Investor realisiert Mietwohnungen auf Baufeld 11

Das Wohnbaufeld 11 wurde an einen privaten Investor veräussert. Dieser wird das aus einem Wettbewerb hervorgegangene Siegerprojekt „Rear Window“ der Matti Ragaz Hitz Architekten, Liebefeld realisieren. Das Siegerprojekt sieht auf dem Baufeld 11 ein U-förmiges, viergeschossiges Gebäude mit insgesamt 73 Mietwohnungen vor. Auch für dieses Projekt ist das Baugesuch bereits eingereicht. Mit dem Bau soll in den kommenden Monaten gestartet werden.

 

Pensionskasse der Swatch Group in Neuchâtel plant auf Baufeld 12

Für das Wohnbaufeld 12 konnte die Pensionskasse der Swatch Group in Neuchâtel als Investorin gewonnen werden. Sie plant ein Wohnbauprojekt mit 100 Prozent Mietwohnungsanteil, für das umgehend nach Abschluss des Kaufvertrages ein Architektenwettbewerb durchgeführt werden soll. Auf dem Wohnbaufeld 12 lassen sich rund 90 Wohnungen realisieren. Der Baubeginn ist für das zweite Semester 2009 geplant.

 

Volksauftrag erfüllt

Der Gemeinderat wurde mit Volksentscheid vom 22. September 2002 ermächtigt, die Wohnbaufelder der Stadt in Brünnen-Nord mit dem Ziel zu verkaufen, den bestmöglichen Erlös zu erzielen und gleichzeitig eine qualitativ gute Überbauung sicher zu stellen. Dieses Ziel wird durch die bisherigen Verkäufe erfüllt.

 

Nebst den vorgesehenen Wohneinheiten auf den Baufeldern 10, 11 und 12 sind bereits Projekte der Fambau (53 Wohnungen) und der Baugesellschaft Brünnen-Eichholz / Marti Generalunternehmung AG (75 Wohnungen) im Bau oder nahezu fertig gestellt. Das breite und qualitativ hoch stehende Angebot an Eigentums- und Mietwohnungen wird zusammen mit der Eröffnung des Einkaufs- und Freizeitzentrums Westside am 8. Oktober 2008 definitiv das gewünschte Leben in das neue Stadtquartier Brünnen bringen.

 

 

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile