Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. Dezember 2008 | Gemeinderat, Direktionen

Eisbahn auf dem Bundesplatz: Gratis Eislauf für die Bevölkerung

Vom 31. Dezember 2008 bis 8. Februar 2009 wird der Bundesplatz erneut zur Eisbahn, die der ganzen Bevölkerung kostenlos zur Verfügung steht. Möglich wird dies dank der Zusammenarbeit der Stadt Bern als Organisatorin, der BEA bern expo AG als Betreiberin sowie der Sponsoren Coop, Corny (Hero), HRS und PostFinance.

Mit grossem Erfolg konnte im Winter 2007/2008 auf dem Bundesplatz erstmals eine mobile Eisbahn errichtet werden. An den 37 Betriebstagen haben schätzungsweise
25 000 Personen das Eisfeld auf dem Bundesplatz benützt, was alle Erwartungen
übertroffen hat. Der Gemeinderat hat sich deshalb entschieden, die mobile Eisbahn auch in diesem Jahr wieder in Betrieb zu nehmen.

 

Für Stadtpräsident Alexander Tschäppät gibt es weitere Gründe für die Neuauflage der Eisbahn: Infolge des Umbaus der PostFinance Arena wird auf dem Aussenfeld kein öffentlicher Eislauf angeboten. „Die Bevölkerung soll trotzdem genügend Platz haben, um dem Eislauf zu frönen, und für die Innenstadt ist es eine willkommene Attraktion, die noch mehr Besucherinnen und Besucher nach Bern locken wird“, so Tschäppät. Zudem will die Stadt die Eisbahn auf dem Bundsplatz nutzen, um die Bevölkerung auf das bevorstehende Grossereignis in der PostFinance Arena, die Eishockey-WM 2009, einzustimmen.

 

Gratis-Eintritt, 6.50 Franken für die Schlittschuhmiete

Auch in diesem Jahr ist der Eintritt für die Eisbahn gratis. Wer Schlittschuhe braucht, kann diese gleich vor Ort für 6.50 Franken pro Paar mieten. Punkto Grösse des Eisfelds kann sich Bern nun sogar mit New York messen. Mit rund 700 Quadratmetern ist die Berner Eisbahn 30 Quadratmeter grösser als diejenige vor dem Rockefeller Center, wo der Eintritt 22.50 Franken und die Schlittschuhmiete weitere 10.50 Franken kostet. Die Eisbahn wird am 31. Dezember um 14 Uhr eröffnet.

Die weiteren Öffnungszeiten sind:

 

-          Montag und Dienstag 11.00 - 17.00 h

-          Mittwoch bis Freitag 11.00 - 22.00h

-          Samstag und Sonntag 10.00 - 22.00h

 

Organisation und Betrieb

Der Betrieb der Eisbahn wird auch in diesem Jahr umweltverträglich gestaltet. „Das innovative Konzept der Abwärmenutzung zur Beheizung der Infrastruktur hat sich im letzten Jahr bewährt“, erklärte Urs Hirsig von der BEA bern expo AG. Zum ersten Mal wird die Anlage konsequent mit Ökostrom versorgt. Die BEA bern expo AG rechnet mit einem Stromverbrauch von rund 1000 Kilowatt, für die Eisfläche werden rund 4900 Liter Wasser benötigt. „Unser Ziel ist es, eine möglichst umweltverträgliche,
energieoptimierte Anlage zu erstellen und zu betreiben“, so Hirsig.

 

Knackpunkte bei der Vorbereitung

Auf und um den Bundesplatz prallen viele Interessen aufeinander. Nachdem im letzten Winter keine Reklamationen oder Beanstandungen eingetroffen sind, konnte auch für 2008/2009 mit allen beteiligten Parteien eine akzeptable Lösung erarbeitet werden. Ein spezieller Dank für das grosse Verständnis für eine Eisbahn auf dem Bundesplatz geht an den Berner Märit und die Firmen und Institutionen mit Arbeitsplätzen rund um den Bundesplatz.

 

Eine temporäre Eisbahn auf dem Bundesplatz ist allerdings nicht kostenlos zu haben. Das Budget beträgt dieses Jahr rund 300 000 Franken. Nur dank der Bereitschaft von Coop, Corny (Hero), HRS und PostFinance, das Projekt mitzufinanzieren, kann das Eislaufvergnügen der Berner Bevölkerung gratis angeboten werden. Weitere Einnahmen stammen von Firmen und Institutionen, die jeweils am Montag- und Dienstagabend die Eisbahn exklusiv mieten. Zudem erklärt sich die BEA bern expo AG wiederum bereit, die Eisbahn zu äusserst günstigen Konditionen zu betreiben.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentReferat A. Tschäppät 16.12.2008 16.4 KB
Datei PDF documentReferat D. von Weissenfluh 16.12.2008 16.7 KB

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile