Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Januar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Eine Woche länger Eislaufen auf dem Bundesplatz in Bern

Seit der Eröffnung am 31. Dezember 2008 hat sich die Gratis-Eisbahn auf dem Bundesplatz wieder zu einem beliebten Treffpunkt für Jung und Alt entwickelt. Bislang wurden rund 12 000 Besucherinnen und Besucher gezählt und rund 5 000 Paar Schlittschuhe vermietet. Wegen der grossen Nachfrage wird der Betrieb der Eisbahn um eine Woche bis zum Sonntag, 15. Februar 2009 verlängert. Dies gaben die Organisatoren anlässlich eines Mediengesprächs zur Zwischenbilanz bekannt. Möglich wurde die Eis-Attraktion durch die Zusammenarbeit der Stadt Bern als Organisatorin, der BEA bern expo AG als Betreiberin sowie der Sponsoren COOP, Corny (Hero), HRS und PostFinance.

Aufbau und Eröffnung

Bei winterlichen Temperaturen und Schneefall konnte an Silvester die Eisbahn an die Eislauffans übergeben werden. In einer intensiven Aufbauphase erstellten Mitarbeitende der BEA bern expo AG während sieben Arbeitstagen das Eisfeld sowie die Infrastrukturgebäude. Zum Einsatz kamen vorwiegend wieder verwendbare Materialien und der Betrieb wurde energieoptimiert gestaltet. Dass die Eisbahn sich wiederum grosser Beliebtheit erfreut, kann auch an der Zahl der ausgeliehenen Schlittschuhe abgelesen werden: Bisher wurden rund 5 000 Paar Schlittschuhe vermietet.

 

Veranstaltungen bisher

Nach dem erfolgreichen Eröffnungstag konnten auf der Eisbahn diverse Veranstaltungen durchgeführt werden. Die Mobiliar nutzte die Gelegenheit am 8. und 15. Januar 2009, um Tickets für die Eishockey-WM 2009 zu verlosen. Eine letzte Chance zum Gewinn der begehrten Eintrittskarten bietet sich noch am Donnerstag, 22. Januar 2009. PostFinance veranstaltete am 14. Januar 2009 wie bereits im letzten Jahr die PostFinance Trophy Bambinis. Mehrere Unternehmungen mieteten die Eisbahn zudem für Mitarbeiter- oder Firmenanlässe, für die es noch freie Termine gibt: An drei Abenden kann die Eisbahn noch exklusiv gemietet werden. Interessierte Firmen können sich auf der Homepage der Wirtschaftsförderung www.promotion.bern.ch über die Konditionen informieren.

 

Geplante Veranstaltungen auf der Eisbahn

Der Verein Eishockey-WM hat sich bereits heute mit Gästen auf die Eishockey Weltmeisterschaft in Bern eingestimmt. Die Wirtschaftsförderung Region Bern wird mit der BEA bern expo AG am Montag, 26. Januar 2009 einen Wirtschaftsapéro auf der Eisfläche veranstalten. Zum Kreis der rund 200 angemeldeten Gäste zählen auch die Ex-Eiskunstlaufweltmeisterin Denise Biellmann und der aktuelle Schweizer Meister im Eislaufen, Jamal Othman. Wer einen Kurzauftritt der beiden Stars miterleben möchte, kann ihre Show in der Zeit von ca. 18.30 bis 18.45 Uhr vom Rand der Eisbahn aus mitverfolgen. Abgerundet wird das Veranstaltungsangebot mit dem JaMaDo-Kindernachmittag von Coop am Mittwoch, 28. Januar 2009.

 

Fondueplausch auf dem Bundesplatz

Das gemütliche Beizli zur Kunsteisbahn auf dem Bundesplatz erfreut sich grosser Beliebtheit. Auf Grund der regen und gegenüber dem Vorjahr noch gesteigerten Nachfrage sind bereits zum heutigen Zeitpunkt viele Abende ausgebucht. Wer noch einen Platz für den legendären Fondueplausch ergattern will, ist gut beraten, frühzeitig zu buchen. Reservationen werden unter Telefon 079 539 59 43 entgegen genommen.

 

Ausblick

Während der Berner Sportwoche wird bis zum 8. Februar 2009 noch mit grossem Andrang gerechnet. Weil die Nachfrage gross ist und bereits erste Anfragen für die Nutzung der Eisbahn und des Restaurants nicht mehr berücksichtigt werden konnten, haben die Organisatoren entschieden, den Betrieb der Eisbahn um eine Woche zu verlängern. Damit kann die Berner Bevölkerung noch bis zum 15. Februar 2009 gratis auf der Eisbahn des Bundesplatzes schlöflen.

 

Ob die Eisbahn auf dem Bundesplatz der Berner Bevölkerung auch im nächsten Winter 2009/2010 wieder angeboten werden kann, wird noch geprüft. Einen Entscheid wird der Gemeinderat erst nach der detaillierten Auswertung des diesjährigen Betriebs und Besprechungen mit den beteiligten Partnern fällen.

 

Präsidialdirektion

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile