Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

12. Januar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Sondierbohrung für den Hochwasserschutz

Im Hinblick auf die weitere Planung der langfristigen Hochwasserschutz-Massnahmen wird in den nächsten Tagen oberhalb der Nydeggbrücke eine Sondierbohrung durchgeführt.

Die Sondierbohrung wird auf der altstadtseitigen Kiesbank im Aareflussbett oberhalb der Nydeggbrücke vorgenommen. Die Bohrstelle wird heute Montag installiert, die eigentlichen Bohrarbeiten beginnen morgen Dienstag und dauern voraussichtlich zwei Tage.


Die Bohrung liefert Informationen zum geologischen Untergrund, welche für die weitere Planung der langfristigen Hochwasserschutzmassnahmen an der Aare benötigt werden. Die Bohrung hätte bereits im Jahr 2007 im Rahmen einer grösseren Zahl von Sondierbohrungen stattfinden sollen; sie konnte aber wegen des zu hohen Wasserstandes bisher nicht durchgeführt werden.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile