Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Februar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Die Stadt Bern bekennt sich zur Biodiversität

Der Gemeinderat der Stadt Bern hat beschlossen, die globale Erklärung „Countdown 2010“ zum Schutz der Biodiversität zu unterzeichnen. Damit verpflichtet sich die Stadt Bern zusammen mit anderen unterzeichnenden Regierungen und Institutionen, den Verlust der biologischen Vielfalt bis 2010 zu stoppen.

Um möglichst viele Regierungen zur Umsetzung konkreter Massnahmen zum Schutz der Biodiversität zu bewegen, hat die International Union for Conservation for Nature and Natural Resources (IUCN) die Initiative „Countdown 2010“ lanciert. Unterzeichner dieser Initiative sind Regierungen, Behörden, Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen. In der Schweiz haben bereits verschiedene Umweltverbände und Behörden, so zum Beispiel die Stadt Zürich, den „Countdown 2010“ unterschrieben. Nun schliesst sich auch die Stadt Bern, vertreten durch die Stadtgärtnerei, an.

 

Bedeutende Rolle der Städte bei der Erhaltung der Biodiversität

Städte spielen eine bedeutende Rolle bei der Erhaltung der biologischen Vielfalt. Sie beherbergen oft mehr Arten als die umliegende Landschaft. So bietet die Stadt Bern Lebensraum für circa 60 gefährdete Wildpflanzen. Zudem kommen im Stadtgebiet 13 Amphibien- und Reptilienarten vor, darunter schweizweit stark gefährdete Arten wie der Kammmolch, die Kreuzkröte und die Gelbbauchunke.

Die Stadtgärtnerei hat auch bereits erste Massnahmen zum Schutz der Biodiversität umgesetzt: So konnte im September 2008 mit der Wiederansiedlung der mehrjährigen Pflanze „Schweizer Alant“ im Gäbelbachdelta ein erstes Artenschutzprogramm gestartet werden. In den öffentlichen Berner Grünanlagen werden ausserdem in Zusammenarbeit mit ProSpecieRara, der Stiftung für die Erhaltung historischer Pflanzen- und Tierarten, Hochstämme alter Obstsorten gepflanzt, so auch in der geplanten Parkanlage Brünnen.

 

Biodiversität als Grundlage allen Lebens

„Biodiversität“ bezeichnet die Vielfalt von Arten, Sorten und Lebensräumen. Indem sie Schutz, Ernährung und Erholung bietet, ist sie Grundlage allen Lebens. Angesichts des beschleunigten globalen Artensterbens und des Rückgangs der Lebensräume haben 2002 die am Erdgipfel in Johannesburg anwesenden Staaten beschlossen, den Verlust der Biodiversität bis 2010 signifikant zu reduzieren bzw. in Europa ganz zu stoppen.

 

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile