Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

5. Februar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Neues Abfuhrsystem: Stadt und Innenstadtorganisationen ziehen positive Bilanz

Einen Monat nach der Einführung des neuen Abfuhrsystems in der Berner Innenstadt ziehen die Abfallentsorgung und die Innenstadtorganisationen eine positive erste Bilanz: Eine Mehrheit der Anwohnenden und Gewerbetreibenden hält sich an die neuen Regeln. Nach Ablauf einer Übergangsfrist werden ab Mitte Februar 2009 verbleibende Fehlbare bei Nichteinhaltung der Bereitstellungszeiten gebüsst.

Seit dem 1. Januar 2009 wird der Hauskehricht in der Berner Innenstadt jeweils am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag abgeführt. Die Aufräumarbeiten nach Ladenschluss am Samstag entfallen, da sie zu falscher Entsorgung und wilden Deponien verleitet haben. Die Papier- und Kartonabfuhr findet jeweils am Mittwoch statt. Hauskehricht sowie Papier und Karton müssen zwischen 6.00 Uhr und 9.00 Uhr bereitgestellt werden.

 

Dank an die Anwohnenden und Gewerbetreibenden

Einen Monat nach der Einführung des neuen Abfuhrsystems können die Abfallentsorgung und die Innenstadtorganisationen, welche die neuen Regeln gemeinsam festgelegt haben, eine positive Bilanz ziehen. Ein Grossteil der Gewerbetreibenden und der Anwohnenden hält sich an die neuen Regeln. Innerhalb nur eines Monats hat die falsche Bereitstellung markant abgenommen.

 

Die Umstellung erforderte von den Anwohnenden und den Gewerbetreibenden Flexibilität. Besonders Boutiquen, Ateliers und Läden mit Ladenöffnungszeiten nach 9.00 Uhr mussten mit Nachbarn oder Reinigungsdiensten eine individuelle Lösung für die Bereitstellung des Abfalls finden oder einen Container beschaffen. Für dieses Engagement im Dienste einer sauberen Berner Innenstadt gebührt ihnen ein grosser Dank.

 

Einmonatige Übergangsfrist ist abgelaufen

Während des ersten Monats seit der Einführung des neuen Abfuhrsystems haben die Mitarbeitenden der Abfallentsorgung falsch bereitgestellten Abfall mit einem Kleber versehen, der auf die unkorrekte Bereitstellung hinweist und als Verwarnung gilt. Ab Mitte Februar 2009 wird nun verbleibenden Fehlbaren der Aufwand für die Entsorgung des nicht korrekt bereitgestellten Abfalls in Rechnung gestellt sowie - im Widerholungsfall - Anzeige erstattet.

 

Ein Schritt Richtung saubere Berner Innenstadt

Mit der Einführung des neuen Abfuhrsystems werden Kehricht und Papier an separaten Tagen abgeführt. Damit reduzieren sich die bereitgestellten Mengen, was sich positiv auf das Stadtbild auswirkt. Zudem wird die Arbeit der Mitarbeitenden der Abfallentsorgung erleichtert, weil Hauskehricht und Papier bei separater Bereitstellung nicht mehr durcheinander geraten. Schliesslich erlauben es die neuen Bereitstellungszeiten der Abfallentsorgung, die Kehrichtsäcke und das Altpapier bis am Mittag einzusammeln. Damit präsentiert sich das Stadtbild über den Mittag und am Nachmittag den Besucherinnen und Besuchern der Innenstadt frei von Abfall.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile