Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Februar 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Aktion Pflastersteine war ein Grosserfolg

Nach zweieinhalb Monaten ist die Aktion Pflastersteine am Wochenende zu Ende gegangen. Insgesamt kamen durch den Verkauf der Steine über eine Million Franken zusammen. Das zu Beginn gesetzte Ziel wurde sogar übertroffen.

Am 11. November 2008 wurde sie gestartet, am 31. Januar 2009 ging sie zu Ende: Die Aktion „Pflastersteine – mit Herz und Stein für den BärenPark“. In den elf Wochen, in denen die spontan gestartete Sammelaktion lief, wurden 11’670 Pflastersteine verkauft. Nicht mitgezählt sind hierbei jene Bestellungen, die noch nicht bezahlt wurden.

Das im November gesetzte Ziel von 11'200 Steinen wurde damit mehr als übertroffen. „Zumindest über die Pflästerung im künftigen BärenPark brauchen wir uns keine Sorgen mehr zu machen“, meint Gemeinderat Reto Nause. Er zeigt sich erfreut über das grosse Echo der Aktion in der Bevölkerung, aber auch bei Firmen und Institutionen: „Man spürt, dass den Menschen das neue Zuhause der Bären ein grosses Anliegen ist. Der BärenPark wird zu einem echten Wahrzeichen der Stadt werden.“

Letzte Gelegenheit zum Zahlen

Bestellungen für Pflastersteine kamen nicht nur aus der Region Bern, sondern auch aus Kanada, Norwegen, den Niederlanden, Griechenland oder den USA. Der Erlös von über einer Million Franken fliesst nach Abzug der Materialkosten vollumfänglich in den Bau des BärenParks. Für all jene, die zwar einen Pflasterstein bestellt, aber noch nicht bezahlt haben, besteht bis am 13. Februar Gelegenheit, dies nachzuholen. Bestellungen, die bis dahin nicht bezahlt sind, können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Das definitive Ergebnis der Aktion wird Mitte Februar bekannt gegeben.

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile