Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. März 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Earth Hour: Ein Zeichen für den Klimaschutz – auch in Bern

Morgen löschen weltweit über 2000 Städte und Gemeinden in insgesamt 84 Ländern für eine Stunde das Licht, um ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen. Auch die Stadt Bern macht mit: Die Aussenbeleuchtungen des Münsters und des Historischen Museums werden für eine Stunde abgestellt.

Morgen um 20.30 Uhr Ortszeit werden in 84 Ländern die Wahrzeichen grosser Städte für eine Stunde lang dunkel - als Votum für mehr Klimaschutz. „Earth Hour“ heisst die vom WWF initiierte Aktion. Sie macht darauf aufmerksam, dass 2009 mit der Klimakonferenz in Kopenhagen ein wichtiges Jahr im Kampf gegen den Klimawandel ist. Mit dabei sind Grossstädte wie New York, Los Angeles, Paris, Mexiko City, Kapstadt, Tokyo und Beijing.

 

Auch Bern macht mit

Auch die Stadt Bern setzt ein Zeichen für mehr Klimaschutz. Morgen wird um 20.30 Uhr während einer Stunde die Aussenbeleuchtung des Münsters und des Historischen Museums abgestellt. „Earth hour ist ein symbolisches Zeichen für mehr Klimaschutz. Die Stadt Bern will ihren Beitrag für mehr Klimaschutz leisten“ sagt Reto Nause, Gemeinderat und Direktor für Sicherheit, Umwelt und Energie. Die Umsetzung der Energiestrategie ist in vollem Gang. So hat der Gemeinderat vor zwei Wochen beschlossen, ein für den Frühling geplantes Gebäudesanierungsprogramm in der Stadt Bern mit zusätzlich zwei Millionen Franken für die Jahre 2009 und 2010 zu unterstützen. 

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile