Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. März 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Das ÖkoInfoMobil wird definitiv eingeführt

Fast 14 000 Personen nutzten im vergangenen Jahr das Angebot des ÖkoInfoMobils. Damit wurden die in das Projekt gesetzten Erwartungen erfüllt. Der definitiven Einführung des ÖkoInfoMobils steht somit nichts mehr im Wege. Sonderabfälle, Kleinsperrgut und Elektrogeräte können auch weiterhin praktisch „vor der Haustüre“ entsorgt werden.

Das ÖkoInfoMobil, die mobile Sammelstelle für Sonderabfälle der Berner Abfallentsorgung, ist seit 2006 unterwegs. Seither wurde das ÖkoInfoMobil jährlich evaluiert. Bei Inbetriebnahme wurde als Kriterium für die definitive Einführung eine Besucherzahl von 10’000 Personen im dritten Betriebsjahr gesteckt. Wurde das ÖkoInfoMobil im ersten Betriebsjahr erst von 7400 Personen besucht, konnte die Zahl im zweiten Betriebjahr um 4100 Besuche auf 11500 Personen und im dritten Betriebsjahr nochmals um 2300 Besuche auf 13 800 Personen gesteigert werden. Damit hat das ÖkoInfoMobil die bei der Einführung gesteckten Ziele erreicht und ist per Anfang 2009 definitiv eingeführt worden.

 

Sonderabfälle und Informationen

Das ÖkoInfoMobil richtet sich an Personen, die sich tagsüber primär zu Hause oder im Quartier aufhalten und kein Auto haben. Es erspart die Fahrt zu einem der Entsorgungshöfe, indem es Sonderabfälle, Kleinsperrgut und ausgediente Elektrogeräte an fix definierten Haltestellen entgegennimmt. Damit werden gleichzeitig die stark frequentierten stationären Entsorgungshöfe entlastet.

Das nach einem festen Wochenfahrplan durch die Quartiere fahrende ÖkoInfoMobil schliesst eine Lücke zwischen der Hauskehrrichtabfuhr, den Sondersammlungen (Papier und Grüngut), den Quartierentsorgungsstellen und dem Abholdienst für Grobsperrgut wie Möbel, Kühlschränke usw. Es bietet zudem kompetente Beratung in allen Entsorgungsfragen.

Der genaue Fahrplan des ÖkoInfoMobils mit den Präsenzzeiten und den Haltstellen in den Quartieren kann dem Abfallhandbuch 2009 entnommen werden. Er findet sich auch auf dem Internet unter www.abfall.bern.ch unter dem Menupunkt Abfallkalender. Für das ÖkoInfoMobil besteht auch ein SMS-Erinnerungs-Dienst. Informationen dazu sind ebenfalls im Abfallhandbuch zu finden.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile