Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. April 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Bauarbeiten beim Rathausparking: Mani-Matter-Stutz gesperrt

Die Arbeiten rund um das Rathausparking treten in die letzte Phase: In den nächsten zwei Monaten wird der Mani-Matter-Stutz neu gebaut. Er wird deshalb von Montag, 4. Mai 2009, bis Ende Juni für jeglichen Verkehr gesperrt.

Im Anschluss an die 2007 vollendete Erweiterung und Sanierung der Autoeinstellhalle Rathaus hatten  im vergangenen August die Arbeiten zur Abdichtung der Parkhausdecke sowie zur Neugestaltung der Grünanlagen und des Strassenraums rund ums Rathausparking begonnen. Diese Arbeiten treten nun in ihre letzte Phase: Bis Ende Juni wird der Mani-Matter-Stutz neu gebaut. Konkret bedeutet dies: Die kurze Verbindungsstrasse zur Altstadt bekommt eine neue Pflästerung, und das Trottoir wird von der Ostseite (Seite Rathaus) auf die Westseite (Seite Christkatholische Kirche) verlegt.

Zu diesem Zweck wird der Mani-Matter-Stutz vom kommenden Montag an bis gegen Ende Juni für den Verkehr gesperrt. Die Treppe entlang der Kirche wird jedoch durch die Arbeiten nicht tangiert und bleibt für Fussgängerinnen und Fussgänger offen.

Abschlussarbeiten: Zuerst an der Postgasshalde ...

Gleichzeitig mit den Arbeiten am Mani-Matter-Stutz werden die Abschlussarbeiten beim Rathausparking in Angriff genommen. An der Postgasshalde und längs des Rathauses wird in Etappen die oberste Decke des Parkhauses freigelegt und neu abgedichtet. Der Strassenraum wird neu zwei Fahrspuren und einen Mehrzweckstreifen in der Mitte erhalten. Diese Arbeiten dauern bis ca. Mitte August 2009.

... dann an der Brunngasshalde

Ab Mitte Juli werden dieselben Arbeiten an der Brunngasshalde, Seite Kirche, ausgeführt. Bis Mitte November 2009 sollen sämtliche Arbeiten rund um das Rathausparking abgeschlossen sein.

Die Strecke Brunngasshalde / Postgasshalde bleibt grundsätzlich während der ganzen Bauzeit in beiden Richtungen ohne Behinderungen befahrbar. Bei einzelnen Arbeiten wird jeweils eine Fahrspur gesperrt; in solchen Situationen wird der Verkehr durch eine Lichtsignalanlage geregelt.

 

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile