Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. April 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Eishockey WM 2009: Keine Einschränkungen des öffentlichen Verkehrs

Rund eine Viertelmillion Fans werden an der Eishockey WM 2009 in Bern erwartet. Um die Anwohnerinnen und Anwohner der PostFinance-Arena vor übermässigem Parkplatzsuchverkehr zu schützen, wird ein verkehrsberuhigter Perimeter eingerichtet. Auf den öffentlichen Verkehr hingegen hat der Anlass keine Auswirkungen.

In 16 Tagen fällt der Startschuss für die Eishockey WM 2009 in Bern und Kloten. 32 Spiele werden zwischen dem 24. April und dem 10. Mai 2009 in der PostFinance-Arena ausgetragen. Insgesamt rechnen die Verantwortlichen mit rund 250 000 Besucherinnen und Besucher. Pro Spiel bietet die Arena 11 500 Fans Platz, das sind rund 43 Prozent weniger als bei einem normalen Spiel des Schlittschuhclub Bern. Mit Ausnahme vom 5. und 9. Mai finden täglich Spiele statt, die Anspielzeiten sind je nach Spieltag 12.15 Uhr, 16.15 Uhr und 20.15 Uhr.

 

Öffentlicher Verkehr fährt nach normalem Fahrplan

Alle Besitzerinnen und Besitzer von Spieltickets dürfen den öffentlichen Verkehr einen Tag lang gratis benutzen. Die Integration des Generalabonnements ins Ticket hat sich an der EURO sehr gut bewährt und die Projektverantwortlichen erhoffen sich dadurch, dass erneut eine grosse Anzahl Besucherinnen und Besucher mit dem öffentlichen Verkehr anreisen. Von Seiten der Verkehrsunternehmen sind aufgrund der verringerten Stadionkapazitäten und der kleinen Eventzone beim Stadion keine speziellen Angebote geplant. Während der gesamten Eishockey WM gelten die normalen Fahrpläne, wo nötig werden Entlastungskompositionen eingesetzt. Auch spezielle Linienführungen für Bern Mobil oder den Regionalverkehr Bern Solothurn (RBS) sind keine vorgesehen.

 

Verkehrsberuhigung im Nordquartier

Um die Anwohnerinnen und Anwohner der PostFinance-Arena vor Parkplatzsucherverkehr zu schützen, wird während der Weltmeisterschaft ein sogenannter verkehrsberuhigter Perimeter eingerichtet. Wenn zusätzlich Anlässe im Stade de Suisse stattfinden, wird er entsprechend ausgedehnt (siehe Flyer). Beide Perimeter sind nur für Personen zugänglich, die in diesem Abschnitt arbeiten, wohnen oder Hilfe leisten und sich entsprechend ausweisen können. Wie schon bei der EURO 2008 werden dabei die Ordnungskräfte viel Augenmass beweisen. Die Verkehrsbeschränkungen gelten an die Spieltagen jeweils zwischen 14 und ca. 20.30 Uhr. Via Flyer, der dem Anzeiger für das Nordquartier beigelegt worden ist, sind die Anwohnerinnen und Anwohner des Nordquartiers über die Massnahmen informiert worden.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentInfoflyer Eishockey WM 08.04.2009 1.4 MB

Präsidialdirektion der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile