Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. April 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Günstiger Wohnraum in der Stadt Bern: Liegenschaftsverwaltung überprüft Prozess

Im März 2009 hatte die Liegenschaftsverwaltung der Stadt Bern 1600 Mieterinnen und Mieter schriftlich über eine Änderung der Vermietungskriterien für günstigen städtischen Wohnraum informiert. Die Liegenschaftsverwaltung wird den eingeleiteten Prozess überprüfen und aus diesem Grund in der nächsten Woche die Mietvertragsänderungen widerrufen. Günstiger Wohnraum soll aber weiterhin an klare Kriterien geknüpft werden.

Im März wurde die Mieterschaft städtischer Wohnungen durch die Liegenschaftsverwaltung über eine partielle Mietvertragsänderung aufgrund der Änderung der Vermietungskriterien für Günstigen Wohnraum schriftlich in Kenntnis gesetzt. Die bestehenden Kriterien sind seit rund zehn Jahren in Kraft und es besteht der politische Konsens, günstigen Wohnraum nur an Personen zu vermieten, die aus finanziellen Gründen auf solchen angewiesen sind. Darum sah sich die Liegenschaftsverwaltung zu diesem Schritt veranlasst.

Aufgrund der eingegangenen Reaktionen hat die Liegenschaftsverwaltung nun aber festgestellt, dass gewisse Probleme in ihrer Tiefe nicht vollumfänglich erkannt worden sind. Deshalb überprüft sie den eingeleiteten Prozess und wird nächste Woche sämtliche Mietvertragsänderungen widerrufen. Im Rahmen des weiteren Vorgehens wird die Liegenschaftsverwaltung der Betriebskommission des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik einen überarbeiteten Vorschlag zum weiteren Vorgehen inklusive Vermietungskriterien für Günstigen Wohnraum unterbreiten.

 

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile