Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Mai 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Unbewilligte Kundgebung von Tamilen: Gemeinderat Reto Nause verurteilt Angriff auf indische Botschaft

Gemeinderat Reto Nause kritisiert die erneute unbewilligte Kundgebung von Tamilen vom Sonntagnachmittag auf dem Bundesplatz, in deren Anschluss die indische Botschaft angegriffen wurde.

Am Sonntagnachmittag kam es auf dem Bundesplatz in Bern erneut zu einer unbewilligten Kundgebung von Tamilen. Im Anschluss versuchten rund 200 Kundgebungsteilnehmer, die indische Botschaft zu stürmen, was jedoch von der Kantonspolizei Bern verhindert wurde. Für die Stadt haben die Tamilen mit dem Angriff auf die völkerrechtlich geschützte Botschaft die Toleranzgrenze überschritten. „Ich habe kein Verständnis, wenn die Tamilen mit Gewalt auf die Gewalt in Sri Lanka reagieren. Sie sollten wissen, dass sie damit vor allem ihrem eigenen Anliegen schaden“, sagt Gemeinderat Reto Nause. Er ruft die Tamilen zur Mässigung auf. Die Unterzeichnung der letzte Woche mit Vertretern von Tamilenorganisationen getroffenen Vereinbarung steht weiterhin aus.

 

 

Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile