Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Mai 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Plakatwettbewerb Eishockey WM 2009: Fünf Siegerklassen geehrt

Rund 80 Klassen haben an einem Plakatwettbewerb im Rahmen der Eishockey-Schulwerkstatt des Vereins Eishockey WM 2009 teilgenommen. Heute haben Regierungsrat Andreas Rickenbacher und Stadtpräsident Alexander Tschäppät die fünf Siegerklassen aus dem Kanton Bern beschenkt.

Die Jury, bestehend aus den drei Eishockeyspielern Beat Gerber (SC Bern), Daniel Steiner (SCL Tigers) und Renato Tosio (Eishockeylegende) hatte die Qual der Wahl: Sie musste unter den rund 80 Wettbewerbs-Einsendungen die fünf besten auswählen. Im Rahmen der Eishockey-Schulwerkstatt des Vereins Eishockey WM 2009 waren Ober- und Mittelstufenschulklassen aus dem ganzen Kanton Bern aufgerufen, ein „Bern wirkt Wunder“-Plakat zu kreieren. Schliesslich schwangen drei Klassen aus der deutschen Teil des Kantons Bern (6a Primarschule Aarberg, 1a Sekundarschule Oberdiessbach, 7b OSZ Hindelbank) und zwei Klassen aus dem französischsprachigen Teil des Kantons Bern (5e Ecole primaire Bévilard, 7M Collège du District La Neuveville) oben aus.

Gratiseintritt zum WM-Spiel

Die rund 100 Gewinnerinnen und Gewinner kamen am Montag in den Genuss eines Gratiseintritts zum Spiel Ungarn-Deutschland in der PostFinance Arena. Als weiterer Preis übergaben Regierungsrat Andreas Rickenbacher und Stadtpräsident Alexander Tschäppät den Siegerklassen ihr vergrössertes und aufgezogenes Plakat. Auf dem Internet sind unter http://bernwirktwunder.ch/de/galerie/plakat-galerie alle Plakate aufgeschaltet, die im Rahmen des Wettbewerbs eingeschickt worden sind.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile