Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Oktober 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Stadttheater Bern/Berner Symphonieorchester: Der Gemeinderat stimmt gemeinsamer Organisation zu

Der Gemeinderat unterstützt den Entscheid der Regionalen Kulturkonferenz (RKK), das Stadttheater Bern und das Berner Symphonieorchester zusammenzulegen. Stimmt der Regierungsrat des Kantons Bern der Zu-sammenlegung ebenfalls zu, soll bis zur Subventionsperiode 2012-2015 eine gemeinsame Organisationsstruktur der beiden Institutionen aufgebaut werden.

Am 4. September 2009 hat die Regionale Kulturkonferenz (RKK) als federführendes Gremium entschieden, das Stadttheater Bern und das Berner Symphonieorchester ab der Subventionsperiode 2012-2015 in eine gemeinsame Organisation zu überführen. Der Gemeinderat hat sich nun diesem Entscheid der RKK angeschlossen. Er erachtet die Schaffung einer gemeinsamen Organisation als den richtigen Weg, um ein gemeinsames Verantwortungsbewusstsein für das traditionelle Kulturangebot in der Stadt Bern zu schaffen.

Höhe der Subventionen bleibt gleich

Damit die Arbeiten zur Gestaltung der neuen Organisation nun zügig und mit klarem Auftrag an die Hand genommen werden können, hat sich der Gemeinderat auch zur Höhe der künftigen Subvention geäussert. Er stellt in Aussicht, dass diese auf dem heutigen Stand von zusammen 14,19 Millionen Franken jährlich belassen werden, was 39 Prozent der Gesamt-Subvention von Kanton, Stadt und RKK-Gemeinden entspricht. Nicht eingeschlossen sind darin die zusätzlichen Kosten, die sich aus einer Sanierung des Theatergebäudes ergeben könnten – darüber wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Der Gemeinderat spricht sich zudem dafür aus, die Subvention der Teuerung anzupassen, wobei die Details noch mit dem Kanton abgesprochen werden müssen.

Noch kein Entscheid zur Tanzsparte

Noch offen ist der Entscheid betreffend der Weiterführung eines eigenen Tanzensembles in der neuen Organisation. Dazu wird der Vorstand der RKK in den nächsten Wochen diskutieren und entscheiden.

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile