Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. Oktober 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Aussengestaltung WankdorfCity: Siegerprojekt für die öffentlichen Räume erkoren

Auf dem Areal des ehemaligen Schlachthofes entsteht unter dem Namen WankdorfCity ein neues Stadtquartier. Zwei private Investorinnen und Projektentwicklerinnen führten Projektwettbewerbe für die Hochbauten durch. Die Gestaltung der öffentlichen Räume liegt in der Hand des Arealeigentümers, dem Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik der Stadt Bern. Im Rahmen eines Studienauftrags hat dieser nun das Siegerprojekt bestimmt.

Für WankdorfCity soll eine einheitliche Identität geschaffen werden. Ausgehend von dieser städtebaulichen Vision wurde vor einem Jahr die Planung einer ganzheitlichen Gestaltung der öffentlichen Räume im WankdorfCity in Angriff genommen. Hierzu hat die städtische Liegenschaftsverwaltung im Auftrag des Fonds für Boden- und Wohnbaupolitik einen Studienauftrag ausgeschrieben und durchgeführt, der die schützenswerten Gebäude an der Stauffacherstrasse 80-82 sowie die Baubereiche 1 – 4 bis zur S-Bahn-Station Wankdorf am Rosalia-Wenger-Platz umfasst.

Unter fünf Projektstudien hat das Beurteilungsgremium einstimmig den Vorschlag des Teams von Andreas Geser, Landschaftsarchitekten AG Zürich, stadt raum verkehr Birchler + Wicki Zürich Ingenieurbüro Heierli AG Zürich zum Gewinner erkoren. Die Siegerstudie geht von der Idee aus, dass das Element des Baumes und der gezielte Umgang mit ihm zum Identifikationsmerkmal des neuen Quartiers werden sollen. Das obsiegende Planungsteam wird mit der Weiterbearbeitung seiner Studie beauftragt. Mit der Realisierung soll parallel zum Baubeginn der übrigen Projektentwickler im Herbst 2010 begonnen werden.

Planungsverfahren für WankdorfCity

In Zusammenarbeit mit den SBB Immobilien und der Losinger Construction AG ist für WankdorfCity ein Entwicklungsplan erarbeitet worden, der als Koordinationsgrundlage für drei parallel stattfindenden Verfahren dient. Sowohl die SBB Immobilien wie die Losinger Construction AG führten Projektwettbewerbe für Überbauungen von 35'000 respektive 55'000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche durch. Der durch die Liegenschaftsverwaltung ausgeschriebene Studienauftrag dient der ganzheitlichen Gestaltung der öffentlichen Räume im WankdorfCity.

Ausstellung der Projektstudien:

Sämtlicher Projektstudien „öffentliche Räume im WankdorfCity“ werden im Kornhausforum, Kornhausplatz 18, 3011 Bern, Mediensaal 1. OG ausgestellt. Öffnungszeiten:
30. Oktober bis 8. November 2009 jeweils Di/Mi/Fr von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Do bis 21.00 Uhr, Sa/So 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr; Mo geschlossen.

Infobox: WankdorfCity – Neues Stadtquartier im Nordwesten Berns

Im Nordwesten der Stadt Bern entsteht im Raum Wankdorf, dem wichtigsten kantonalen Entwicklungsschwerpunkt, schrittweise ein neues Quartier mit zahlreichen neuen Arbeitsplätzen im Dienstleistungssektor. Der Fonds für die Boden- und Wohnbaupolitik der Stadt Bern vermarktet und entwickelt die rund sieben Hektaren grosse Fläche des ehemaligen Schlachthofes unter der Marke WankdorfCity. Für rund 80 Prozent der Fläche konnten mit der Losinger Construction AG und den SBB Immobilien bereits zwei namhafte Projektentwicklerinnen vertraglich gebunden werden. Auch die zukünftige Überbauung der restlichen Fläche soll sich nahtlos in das vorgegebene Nutzungskonzept einfügen. Der hervorragend mit dem öffentlichen Verkehr erschlossene Standort ist prädestiniert für Dienstleistungsbetriebe mit einer hohen Arbeitsplatzdichte.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentBeurteilung Studienauftrag (1,8 MB) 29.10.2009 1.8 MB
Datei PDF documentPräsentation Stadt Bern (3,4 MB) 29.10.2009 3.3 MB
Datei PDF documentReferat F. Raval (17 KB) 29.10.2009 17.0 KB

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile