Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. November 2009 | Gemeinderat, Direktionen

Stimmvolk bestätigt den städtischen Finanzkurs

Die Stimmberechtigten der Stadt Bern haben dem städtischen Voranschlag für das Jahr 2010 deutlich zugestimmt. 70,5 Prozent legten ein Ja in die Urne. Finanzdirektorin Barbara Hayoz zeigte sich befriedigt über die Zustimmung. Die Stimmbeteiligung lag bei rund 52 Prozent.

Mit einem Ja-Stimmen-Anteil von 70,5 Prozent (24’110 Ja-Stimmen; 10’060 Nein-Stimmen) haben die Stadtberner Stimmberechtigten heute den finanzpolitischen Kurs der Stadt Bern bestätigt und den Voranschlag für das Jahr 2010 gutgeheissen. An der Medienkonferenz zeigte sich Finanzdirektorin Barbara Hayoz befriedigt über den Volksentscheid: „Das Stimmvolk hat honoriert, dass wir trotz eines schwierigen finanziellen Umfelds ein ausgeglichenes Budget vorlegen, das einerseits einen weiteren Schuldenabbau, andererseits aber auch einen moderaten Leistungsausbau erlaubt.“

 

Weiterer Schritt in die richtige Richtung

Das städtische Budget präsentierte sich mit einem Aufwand von 1,02 Milliarden Franken und Erträgen in derselben Höhe ausgeglichen. Für den Schuldenabbau sind 25 Millionen Franken vorgesehen. „Ich interpretiere das Abstimmungsergebnis als Auftrag des Stimmvolks, den konsequenten Kurs der letzten Jahre auch in Zukunft weiter so zu gestalten“, sagte Barbara Hayoz.

 

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentResultate des städtischen Abstimmung (PDF 50 KB) 29.11.2009 50.0 KB

Informationsdienst

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile