Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Juli 2010 | Gemeinderat, Direktionen

Parkanlage Brünnengut steht kurz vor der Eröffnung

Die Parkanlage Brünnengut ist bereit für die Übergabe an die Wohnbevölkerung. Die Anlage ist das Herzstück des neuen Stadtteils Brünnen und bietet rund um das ehemalige Brünnengut naturnahe Erlebnisräume und Sportmöglichkeiten. Die Parkanlage wird am Samstag, 31. Juli 2010, mit einem Volksfest offiziell der Bevölkerung übergeben. Die Koordination der vielfältigen Aktivitäten wird in den nächsten drei Jahren durch die gemeinnützige Stiftung B sicher gestellt, welche dazu von der Stadt Bern ein Mandat erhalten hat. Zu diesem Zweck hat die Stiftung B unter www.bruennengut.ch einen virtuellen Auskunftsschalter eingerichtet.

Nach rund 18 Monaten Bauzeit ist die neue Parkanlage Brünnengut bereit für die Übergabe an die Wohnbevölkerung. Die grosszügig gestaltete Anlage ist rund 5,4 Hektar gross und stellt einen wichtigen Begegnungsort für die 12'000 Einwohnenden der angrenzenden Quartiere dar. Der Park bietet Raum für unterschiedlichste Aktivitäten und wird so einen wesentlichen Beitrag zur Lebensqualität an der Schnittstelle zwischen einem neuen und bestehenden Quartier beitragen.

Sport, Freizeit und Erholung

Zum Flanieren und Geniessen laden der Barockgarten beim alten Landsitz, die Lindenpromenade und der Primelgarten. Auf den Wiesen und bei den Holz- und Steinhaufen an den Heckenrändern lassen sich Schmetterlinge, Eidechsen, zahlreiche Insektenarten und Kleinsäuger entdecken. Wer selbst aktiv werden möchte, kann sich auf dem Sportplatz und dem Trainingsfeld des FC Bethlehem sportlich betätigen oder sich der Obstbaumgruppe des Quartiers anschliessen, die sich um die Verwertung des Obstes der rund 70 Hochstammobstbäume kümmern wird. Ein Pflanzgarten, ein Kleinkinderspielplatz, Grillstellen und natürlich der vom Quartier lang ersehnte 1. August-Feuerplatz runden das Angebot ab.

„La Rose de Berne“

Bereits Anfang der 1990er Jahre genehmigte das Berner Stimmvolk die Planung Brünnen und damit auch die Realisierung einer Parkanlage. Im September 2008 wurde das neue Quartier Brünnen eingeweiht. Mit der Eröffnung der Parkanlage folgt ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Bevölkerung des neuen Stadtteils im Berner Westen. Während der langen Planungsphase war es dem Gemeinderat immer ein zentrales Anliegen, für die hier lebenden Menschen eine grüne Oase und ein qualitativ hochstehendes Wohnumfeld zu schaffen. Für die Gestaltung der Anlage führte die Stadt darum 2006 einen internationalen Landschaftsarchitekturwettbewerb durch, den die beiden Landschaftsarchitekten David Bossard und Andreas Tremp mit ihrem Projekt „Rose de Berne“ gewannen. Aus der Idee der beiden Architekten wurde eine zeitgemässe Parkanlage mit historischen Wurzeln gestaltet. Unter der Projektleitung der Stadtgärtnerei wurde das Projekt von 2006 bis 2009 konkretisiert und in den vergangenen 18 Monaten realisiert. Der Spatenstich erfolgte im Februar 2009.

Bauherrin der Parkanlage ist die Stadt Bern, Bauherrin der Sportanlagen sind die Stadtbauten Bern.

Mitwirkung der Bevölkerung

Bereits während des Landschaftsarchitekturwettbewerbs wurden die Anliegen der Quartierbevölkerung durch die Einsitznahme der Quartierkommission Bümpliz-Bethlehem QBB in die Jury berücksichtigt. Für die Quartierorganisationen und die Anwohnerschaft wurden während des gesamten Projektes Orientierungs- und Mitwirkungsanlässe durchgeführt. Aufgrund eines Stadtratsbeschlusses soll die gemeinnützige Stiftung B im Auftrag der Stadt die verschiedenen Nutzungsbedürfnisse koordinieren und hilft bereits heute beim Aufbau der Infrastruktur für die Parknutzung mit. Dazu hat die Stiftung zum Beispiel das virtuelle Guichet www.bruennengut.ch konzipiert, eine Parkkommission einberufen, bei der Erarbeitung der Parkordnung mitgewirkt sowie das Eröffnungsfest vom kommenden 31. Juli organisiert.

Ab August 2010 wird die Stiftung B sich zunächst drei Jahre lang um die Aktivitäten im Park kümmern. Die Betreuung des Schalters, des Telefons und des Briefkastens zählt ebenso zu ihren Aufgaben wie die Mithilfe bei der Durchsetzung der Parkordnung, die Betreuung der Pflanzplätze, die Verwertung des Obstes oder die Koordination von Veranstaltungen. Auf diese Weise wollen die Stadt, die Stadtbauten und die Stiftung B ein breites Nutzungsangebot ermöglichen, das allen Anwohnenden zur Verfügung steht.

Baumpatenschaft

Wer sich mit der neuen Parkanlage besonders verbunden fühlen möchte, hat die Gelegenheit, eine Patenschaft für einen der 190 Bäume in der Lindenpromenade zu übernehmen. Die Patinnen und Paten erhalten eine kleine Urkunde mit dem Standort des Baumes. Ihre Namen werden ausserdem im Park auf einer Tafel festgehalten. Die 70 Bäume auf der mit historischen Sorten bepflanzten Obstwiese wurden durch die Mitglieder der Junior Chamber Bern[1] gesponsert und im April 2010 zusammen mit Mitarbeitenden der Stadtgärtnerei eigenhändig gepflanzt.

Volksfest am 31. Juli 2010

Die neue Parkanlage wird am kommenden Samstag, 31. Juli 2010 mit einem Volksfest eröffnet. Die Anlage wird der Bevölkerung um 11 Uhr offiziell von Stadtpräsident Alexander Tschäppät und Gemeinderätin Regula Rytz übergeben. Die Festbesucherinnen und -besucher werden auf dem Parkgelände attraktive Sportaktivitäten, Darbietungen, Spiele, Informations- und Verpflegungsangebote finden. Im Anschluss an das Fest findet die Bundesfeier statt.


[1] Die Junior Chamber International ist eine weltweite, politisch und konfessionell neutrale Non-Profit-Organisation. In der Schweiz wurde die erste Kammer 1955 gegründet, heute gibt es 69 lokale Kammern mit über 3000 Mitgliedern. Sie engagieren sich in Wirtschaftsfragen, kulturell, sozial und umweltbewusst durch die Umsetzung von Projekten auf allen Ebenen. Mehr Informationen unter www.jci-bern.ch

Informationen im Netz:  www.bruennengut.ch

Bilder: Marco Schibig, Bern


 

Programm des Volksfestes vom Samstag, 31. Juli 2010

Offizielle Übergabe der Parkanlage an die Bevölkerung

Zeit

  • Stadtpräsident Alexander Tschäppät und Gemeinderätin Regula Rytz,

begleitet von der Stadtmusik Bern

11.00 Uhr

Essen und Trinken

 

  • Äthiopische Spezialitäten

10.00 - 18.00 Uhr

  • August-Festwirtschaft in der Pfrundscheune mit Ländlerkappelle

19.00 - 01.00 Uhr

  • Crépes

10.00 - 18.00 Uhr

  • Fussballerbeizli im Bauernhaus, Clubraum

10.00 - 01.00 Uhr

  • Glacestand

12.00 - 18.00 Uhr

  • Indische Spezialitäten

10.00 - 18.00 Uhr

  • Iranische Spezialitäten

10.00 - 18.00 Uhr

Mitmachangebote, Fussball

 

  • Fahrt auf der Hebebühne Leo der Stadtgärtnerei

10.00 - 18.00 Uhr

  • Fussball zum Mitmachen (Torwand) 

10.00 - 18.00 Uhr

  • Match Frauen FC Bethlehem gegen Pizza Frauen

14.00  Uhr

  • Pétanque Turnier unter den Linden

10.00 - 18.00 Uhr

  • Promimatch FC Bethlehem gegen „Promis der Stadt“

15.00 Uhr

Führungen

 

  • Geschichte und Gestaltung des Parkes 10.00 und 14.00 Uhr  

       (Treffpunkt beim Spicher)

10.00 + 14.00 Uhr

  • Natur und Ökologie 10.00 und 15.00 Uhr  (Treffpunkt beim Spicher)

10.00 + 15.00 Uhr

  • Organisation und Betrieb der Parkanlage 10.00 und 15.00 Uhr  (Treffpunkt beim Spicher)

10.00 + 15.00 Uhr

Angebote für Kinder und Eltern

 

  • Kinderbus, Spielausleihe

14.00 - 18.00 Uhr

  • Kinderschminken

14.00 - 18.00 Uhr

  • Kindersprinkler

14.00 - 18.00 Uhr

  • Naturfreunde Bümpliz Angebote für Familien

10.00 - 18.00 Uhr

  • Rösslispiel

10.00 - 18.00 Uhr

  • Rundfahrten Brünnenpark - Express Bienzgut - Tscharnergut - Westside

10.00 - 18.00 Uhr

Musikangebote

 

  • Auftritt tamilische Folkloregruppe, Bühne

13.00 Uhr

  • DJ mit live Begleitung, Bühne

16.00 - 17.00 Uhr

  • Jugend Band New Jack

17.00 - 17.30 Uhr

  • Ländlerkappelle in der August-Festwirtschaft Pfrundscheune

19.30 - 24.00 Uhr

  • Stadtmusik Bern

10.30 - 12.30 Uhr

  • Steelband Funland Serenaders, Bühne

17.30 - 19.30 Uhr

Brünnenmärit

 

  • Familiengartenverband Stand

10.00 - 18.00 Uhr

  • Flohmarkt 10 Stände

10.00 - 18.00 Uhr

  • Haus der Religionen, Stand

10.00 - 18.00 Uhr

  • Informationen zur Parkanlage, Stand

10.00 - 18.00 Uhr

  • Pro Gäbelbach, Stand

10.00 - 18.00 Uhr

  • Quartierverein Brünnen, Stand

10.00 - 18.00 Uhr

Bundesfeier, 1. Augustfeuer

 

  • Festansprache durch Pfr. Phillip Koenig, Bümpliz

20.30 Uhr

  • Lampionumzug ab Bienzgut und Tscharnergut – Festplatz Brünnen

21.10 Uhr

  • Grosses 1. Augustfeuer

22.00 Uhr

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei JPEG imageBild 1 (812 KB) 13.07.2010 810.2 KB
Datei JPEG imageBild 2 (1.34 MB) 13.07.2010 1.3 MB
Datei JPEG imageBild 3 (1.25 MB) 13.07.2010 1.3 MB
Datei JPEG imageBild 4 (1.55 MB) 13.07.2010 1.6 MB
Datei JPEG imageBild 5 (2.55 MB) 13.07.2010 2.6 MB
Datei JPEG imageBild 6 (1.31 MB) 13.07.2010 1.3 MB
Datei PDF documentFactsheet Brünnengut (836 KB) 13.07.2010 832.4 KB
Datei PDF documentFactsheet Stadtgärnterei (20.0 KB) 13.07.2010 17.3 KB
Datei PDF documentFactsheet Stiftung B (208 KB) 13.07.2010 207.0 KB
Datei PDF documentReferat C. Schärer (20.0 KB) 13.07.2010 18.9 KB
Datei PDF documentReferat D. Bosshard / A. Tremp (16.0 KB ) 13.07.2010 15.0 KB
Datei PDF documentReferat R. Lanzrein (36.0 KB) 13.07.2010 32.7 KB
Datei PDF documentReferat R. Rytz (24.0 KB) 13.07.2010 21.7 KB
Datei PDF documentSituationsplan (2.48 MB) 13.07.2010 2.5 MB

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile