Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. Juli 2010 | Gemeinderat, Direktionen

Neues Leitbild für ein weltoffenes und vielfältiges Bern

Der Gemeinderat hat das neue Leitbild zur Integrationspolitik 2010 der Stadt Bern verabschiedet. Es löst das bislang gültige Leitbild aus dem Jahr 1999 ab. Angesichts der grossen Anzahl von Migrantinnen und Migranten in der Stadt Bern kommt ihrer Integration eine hohe Bedeutung zu. Nach Ansicht des Gemeinderats profitiert ganz Bern, wenn die Migrationsbevölkerung gleiche Chancen erhält und in allen Lebensbereichen mitwirken kann.

In der Stadt Bern leben Menschen aus 160 Ländern mit vielfältigen Lebensformen, Interessen und Ressourcen. Ausländerinnen und Ausländer machen rund einen Fünftel der städtischen Bevölkerung aus und leisten einen wesentlichen Beitrag an eine prosperierende und weltoffene Stadt Bern. Das integrationspolitische Engagement in der Gegenwart lohnt sich nach Ansicht des Gemeinderates, denn es ist eine Investition für die Zukunft und ein Beitrag für ein friedliches Zusammenleben aller.

Leitbild breit abgestützt

Integration ist nach Ansicht des Gemeinderates nicht nur eine Aufgabe der Stadtverwaltung. Auch die Migrantinnen und Migranten selbst, Institutionen, Fachstellen, Private sowie politische Parteien leisten einen beträchtlichen Beitrag zur Integration. Für die Stadt Bern war es deshalb wichtig, diese Kreise in die Erarbeitung des neuen Leitbildes einzubeziehen. An einem Leitbildtag konnten Fachleute ihre Vorstellungen einbringen und später zum Entwurf des Integrationsleitbilds Stellung nehmen. Ein Grossteil der Anliegen wurde aufgenommen, andere Vorschläge werden bei der Massnahmenplanung geprüft.

Grundlage für Massnahmen

Das Leitbild orientiert sich im Wesentlichen an folgenden Grundprinzipien: Vielfalt, Chancengleichheit, Potenziale, Eigenverantwortung und Engagement gegen Diskriminierung. Die Stadt anerkennt die Vielfalt und fördert die Chancengleichheit. Migrantinnen und Migranten sollen ihre Potenziale und Möglichkeiten kennen und nutzen. Die Eigeninitiative der Migrantinnen und Migranten ist ein Motor für die Integration. Sie wird nicht nur gefördert, sondern auch gefordert. Gegen Diskriminierung geht die Stadt aktiv vor. Das Leitbild zeigt zudem die wichtigen Handlungsfelder auf. Es sind dies: Bildung/Sprache/Erziehung, Erwerbsarbeit, Freizeit/Kultur/Sport, Gesundheit, Mitwirkung in Politik und Gesellschaft, Wohn- und Lebensraum sowie Information und Kommunikation. In diesen Handlungsfeldern sollen schwergewichtig Massnahmen umgesetzt werden.

Das Leitbild als Wegweiser

Das Leitbild zur Integrationspolitik weist dem Gemeinderat die Richtung und verpflichtet ihn und die städtische Verwaltung. Den Akteurinnen und Akteuren im Integrationsbereich empfiehlt der Gemeinderat, das Leitbild im Sinne eines Wegweisers in ihre Arbeit einzubeziehen. Für alle Einwohnerinnen und Einwohner dient es als Information über die Haltung und Ziele des Gemeinderates in der städtischen Integrationspolitik.

Auf der Grundlage des Leitbilds wird ein Massnahmenplan erarbeitet, der die Verantwortlichkeiten und Umsetzungsziele festlegt.

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentLeitbild zur Integrationspolitik der Stadt Bern 2010 (81 KB) 07.07.2010 81.0 KB

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile