Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. August 2010 | Gemeinderat, Direktionen

„Vielfalt rund ums Schulhaus“: Kinder erleben Natur vor der Schultüre

Rund 500 Schülerinnen und Schüler der Stadt Bern haben in den vergangenen Monaten die Naturvielfalt in der Umgebung ihrer Schulhäuser erforscht. Die dabei entstandenen Zeichnungen, Fotos und Sammlungen können bis 12. Sep-tember in der Ausstellung „Vielfalt rund ums Schulhaus“ im Kornhausforum eingesehen werden. Die Ausstellung wurde heute von Gemeinderätin Regula Rytz eröffnet. Anlässlich der Vernissage wurden zwei Preise für Vielfalt und Kreativität an ein Schulhaus und eine Schulklasse verliehen.

Anlässlich des UNO-Jahres der Biodiversität hat die Stadtgärtnerei gemeinsam mit dem Kornhausforum die Berner Schulen dazu eingeladen, die Naturvielfalt rund um ihre Schulhäuser zu erforschen und zu dokumentieren. Mit dem Projekt „Vielfalt rund ums Schulhaus“ wollten die Organisatoren die Kinder dazu bewegen, genau hinzusehen und die Faszination der „Wildnis“ vor ihrer Schultüre zu erleben. Dazu ist kein perfektes Biotop nötig, vielmehr genügt bereits ein Stück Brachland um die Ecke oder ein Schulhof, der dem Grün noch ein wenig Platz bietet.

500 Kinder erforschen Schulhausumgebung

In den vergangenen Monaten waren deshalb rund um die Berner Schulhäuser zahlreiche Kinder zu sehen, die mit Lupe, Fotoapparat oder Zeichenblock ausgestattet durch das Gelände streiften. Sie entdeckten Pflänzchen in Asphaltritzen, Flechten an Stadtbäumen, die schönen Blüten des Krauts und Unkrauts, aber auch das geheime Leben in den Gartenbiotopen. So wanderten Schneckenhäuser, Vogelnester, Federn und viele andere Spuren des Lebens in die Schulstube und wurden dort besprochen, betrachtet und dokumentiert. Am Projekt haben insgesamt rund 500 Kinder aus 27 Schulklassen, drei Kindergärten und drei Tagesschulen teilgenommen.

Ausstellung zeigt Schülerarbeiten

Die am Projekt beteiligten Kinder haben ihre Forschungsergebnisse und Naturerlebnisse mit Fotos, Zeichnungen, gepressten Pflanzenteilen und gesammelten Objekten dokumentiert. Das Team des Berner Kornhausforums hat daraus die Ausstellung „Wildnis Bern - Vielfalt rund ums Schulhaus“ gestaltet, welche bis zum 12. September im Kornhausforum zu sehen ist. Die ausgestellten Arbeiten beeindrucken einerseits durch ihren Umfang, anderseits durch die Ästhetik der gezeigten Natur, die Kreativität der Kinder und das Engagement der Lehrpersonen. Die Ausstellung ergänzt die grosse Schwester-Ausstellung „Wildnis Bern – Von Alpensegler bis Zimtrose“, welche noch bis Ende September im Rosengarten, im Tierpark, in der Elfenau und im Naturhistorischen Museum besucht werden kann.

Preise für Kreativität und Vielfalt

Im Rahmen des Projekts „Vielfalt rund ums Schulhaus“ wurde zudem ein Wettbewerb durchgeführt. Aus der umfangreichen Sammlung von Arbeiten prämierte die Jury zwei herausragende Dokumentationen. Die Preise wurden anlässlich der heutigen Ausstellungseröffnung verliehen. Der Preis für Vielfalt ging an die Steiner Schule, welche über 160 Arten und somit die grösste Vielfalt dokumentiert hat. Den Preis für Kreativität erhielt der Kindergarten Winterhalde in Bümpliz. Die mit Blüten beklebten Streichholzschachteln beeindrucken durch die filigrane ästhetische Ausführung der Kinder und die originelle Idee.

Wildnis Bern – Vielfalt rund ums Schulhaus
Kornhausforum
19. August bis 12. September 2010
Di – Fr, 12 – 17 Uhr
Sa – So, 11 – 16 Uhr

 

Downloads

Downloads
Titel Bearbeitet Grösse
Datei PDF documentReferat R. Rytz (18 KB) 19.08.2010 17.7 KB

Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile