Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. September 2010 | Gemeinderat, Direktionen

Planung Holligen: Gemeinderat will Wohnraum für Familien fördern

Im Holligenquartier im Stadtteil III sollen nach dem Willen des Gemeinderates zwei neue Wohnbauareale realisiert werden. Zudem soll zu einem späteren Zeitpunkt rund um das Schloss Holligen ein Stadtteilpark entstehen. Die Planung geht nun in die öffentliche Auflage.

Der Gemeinderat hat beschlossen, die Planung Holligen vom 30. September bis 10. November 2010 öffentlich aufzulegen. Sie ist mit der Quartierplanung Stadtteil III abgestimmt und umfasst das Gebiet von der Freiburgstrasse (im Norden) bis an die Weissensteinstrasse (im Süden) und von der Huberstrasse (im Westen) bis zur Holligenstrasse (im Osten).

 

Bauliche Verdichtung und Nutzung von Freiflächen

Die Planung sieht einerseits die bauliche Verdichtung innerhalb des Holligenquartiers vor. An der Mutachstrasse und der Holligenstrasse sind Neuüberbauungen für rund 500 Einwohnerinnen und Einwohner vorgesehen, die Platz schaffen sollen für zeitgemässen Wohnraum für Familien, Studierende und ältere Menschen. Der Gemeinderat erachtet die Nutzung der beiden Areale als sinnvoll, da sie bereits heute optimal verkehrstechnisch erschlossen und an den öffentlichen Verkehr angebunden sind. Berechnung der Planer zeigen zudem, dass die Neuüberbauungen keinen zusätzlichen Verkehr oder Lärm verursachen werden. Für die Familiengärten, die an der Mutachstrasse zugunsten der neuen Wohnungen aufgehoben werden, sichert der Gemeinderat Ersatz zu. Vorgesehen dafür sind das Bottigenmoos (Stadtteil VI) sowie das Areal an der Könizstrasse (Stadtteil III).

 

Parallel zur Verdichtung sieht die Planung Holligen die Realisierung des „Stadtteilparks am Schloss Holligen“ vor, der auch Teil der Quartierplanung Stadtteil II ist. Der neue Freiraum, der durch die Wohnbauplanung zwischen Schlossstrasse und der Siedlung Mutachstrasse entsteht, bildet zusammen mit dem Sportplatz SanSiro, dem bestehenden Spielplatz sowie der neuen öffentlich-sozialen Nutzung am Loryplatz den nördlichen Teil des künftigen Stadtteilparks.

 

Realisierung etappenweise

Die Umsetzung der Planung Holligen wird in Etappen ausgeführt werden. In einer ersten Etappe entstehen die Neubauten an der Mutachstrasse. Gleichzeitig wird der Freiraum zwischen Schlossstrasse und Neubauareal gestaltet. Zu einem späteren Zeitpunkt soll in einer zweiten Etappe der Stadtteilpark Holligen südlich der Schlossstrasse realisiert werden. Dazu will die Stadt einen Wettbewerb veranstalten. Wann dies der Fall sein wird, bleibt bis auf weiteres offen.

 

Öffentliche Auflage

Die Planung Holligen wird ab dem 30. September bis zum 10. November 2010 öffentlich aufliegen. Alle Unterlagen dazu können zu Bürozeiten an folgenden Orten eingesehen werden:

·         Stadtplanungsamt, Zieglerstrasse 62, Bern

·         Baustelle, Direktion für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün, Bundesgasse 38, Bern

 

Der Fahrplan sieht weiter vor, dass der Stadtrat Ende Februar oder Anfang März 2011 und das Volk im Mai 2011 über die Planung befinden können.

 

 

Informationsdienst der Stadt Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile