Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. Oktober 2010 | Gemeinderat, Direktionen

Stadt Bern startet Online-Umfrage zu Schulkommissionen

Die Stadt Bern will wissen, welche Vor- und Nachteile die heutige Struktur mit sechs Schulkommissionen in der Volksschule hat. Die Direktion für Bildung, Soziales und Sport führt dazu eine Online-Umfrage bei Schulbehörden, Elternräten, Lehrpersonen sowie dem Stadtrat durch. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für ein neues Führungsmodell mit nur noch einer Schulkommission, wie es der Stadtrat im Januar 2010 verlangt hat.

Eine Schulkommission statt sechs für die Volksschule in der Stadt Bern: Diesen Auftrag hat der Stadtrat dem Gemeinderat im Januar 2010 gegeben. Bis spätestens 2012 muss der Gemeinderat ein überarbeitetes Schulreglement mit nur noch einer Schulkommission für die Volksschule vorlegen. Gleichzeitig muss er dem Stadtrat einen Bericht unterbreiten, in welchem die Erfahrungen der Umstellung von 18 auf sechs Schulkreise im Jahr 2006 dargestellt werden. Im September hat die Direktion für Bildung, Soziales und Sport das entsprechende Projekt gestartet.

Fragen via Internet

Um eine Grundlage zu erarbeiten für ein neues Führungsmodell mit einer Schulkommission und um den Erfahrungsbericht zu erstellen, wendet sich die Direktion für Bildung, Soziales und Sport an Schulbehörden, Elternräte, Lehrpersonen sowie Stadträtinnen und Stadträte. Sie sollen in einer Onlinebefragung zu ihren Erfahrungen mit der heutigen Organisation mit sechs Schulkommissionen Auskunft geben. Sie können zudem Stellung nehmen zu Fragen der heutigen Organisation, der Abläufe und Schnittstellen, der Kompetenzen, Verantwortungen und Aufgaben sowie der Kommunikation. Gleichzeitig sind die Befragten eingeladen, erste Vorstellungen der neuen Führungsstruktur mit einer Schulkommission zu formulieren.

Erkenntnisse für die Zukunft

Die Ergebnisse der Online-Befragung sollen Erkenntnisse liefern über die Vor- und Nachteile der bestehenden Führungsstruktur und die Grundlage für die Ausarbeitung des neuen Führungsmodells mit einer Schulkommission sein.

Die Direktion für Bildung, Soziales und Sport hat das Beratungsbüro res publica consulting mit Sitz in Bern mit der Durchführung der Befragung betraut. Die Befragung wird anonymisiert durchgeführt. Die Direktion für Bildung, Soziales und Sport erhält nur die bereits ausgewerteten Daten. Der Fragekatalog wurde heute Mittwoch, 20. Oktober 2010, verschickt. Die Befragten haben 14 Tage Zeit, die Fragen zu beantworten.

Stadtrat berät im Sommer 2012

Der Gemeinderat wird dem Stadtrat im Sommer 2012 das teilrevidierte Schulreglement mit dem Einkommissionenmodell vorlegen. Vorgängig werden Parteien und Interessierte in einer Vernehmlassung zum Entwurf des Einkommissionenmodells Stellung nehmen können.

 

 

Direktion für Bildung, Soziales und Sport

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile